Audi TT 2023 Bewertung

Audi TT 2023

Gott sei Dank ist der Audi TT 2023 noch zu haben. Die Idee eines kompakten Premium-Sportwagens, selbst eines so eleganten und technikreichen Modells wie dem TT, scheint gegen den Trend der Crossover, Elektrofahrzeuge und Elektro-Crossover zu laufen. Aber nicht jeder Autofahrer muss Schulfahrten machen, eine Tonne Campingausrüstung transportieren oder ein Boot auf den See schleppen.

Ansicht links Audi TT

Roadster Audi TT

Manche von uns wollen Nervenkitzel hinter dem Steuer und Präsenz beim Parkservice. Wir haben unsere eigenen Vorlieben entwickelt, nur um in der gleichen hässlichen Blechkiste wie alle anderen über die Straßen zu brettern. Der Audi TT ist nicht massentauglich, und das ist auch gut so. Er ist ein Auto für ein sehr viel anspruchsvolleres Publikum.

Ansicht rechts Audi TT

Die Palette besteht aus dem TT Coupe 2023 (völlig in Ordnung), dem TT Roadster 2023 (die Cabrio-Version), dem TTS Coupe 2023 (wird wärmer) und dem TT RS Coupe (das heißeste). Die aktuelle dritte Generation kam zum Modelljahr 2016 auf den Markt, nur 12 Monate vor dem Porsche 718 Boxster Softtop und 718 Cayman Hardtop. Der neueste BMW Z4 kam 2023 auf den Markt. Diese Konkurrenten haben jedoch alle Heckantrieb. Jeder TT ist serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattet.

Rückansicht

Audi TT 2023 Preisgestaltung

Der günstigste Audi TT 2023 ist das reguläre Coupé mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (MSRP) von 50.500 $, zuzüglich Reisekosten. Der 2022 TT Roadster kostet 4.100 Dollar mehr, und das TTS Coupé ist ab 60.200 Dollar zu haben. Der TT RS beginnt bei 73.200 Dollar.

Rückansicht des Gepäckraums

In dieser Crossover-verrückten Welt ist die Szene der kompakten Premium-Sportwagen immer noch in bester Verfassung. Die absolute Spitze bilden die Porsche 718 Boxster/Cayman-Modelle, aber das Basis-Cayman-Coupé kostet rund 60.000 Dollar. Der heckgetriebene BMW Z4 Roadster ist mit knapp über 50.000 Dollar verlockend. Und vergessen Sie nicht sein Pendant mit festem Verdeck, den Toyota Supra, der etwa 45.000 $ kostet. In den höheren Preisklassen sind der BMW M2 und die Chevrolet Corvette ebenfalls interessante Kandidaten.

Den Audi TT 2023 fahren

Gegen den Heckantrieb eines Sportwagens ist nichts einzuwenden. Viele Puristen bevorzugen ihn. Aber der TT 2023 fährt mit Allradantrieb, weil er auf seine eigene Art und Weise den Schwung in die Kurven bringt.

Das erschwinglichste TT Coupé hat viel Kraft und teilt sich mit dem Roadster einen 228-PS-Motor. Und das Fahrwerk ist eine gut abgestimmte Ergänzung.

Jeder TT ist mit einem automatisierten Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Keine Angst – es gibt kein drittes Pedal, mit dem man umgehen muss. Es wird wie ein typisches Automatikgetriebe bedient, oder der Fahrer kann Schaltwippen unter dem Lenkrad verwenden, um die Gänge zu wählen. Auch hier wird ein Purist die Vorzüge eines manuellen Getriebes loben, aber diese Einheit erlaubt es dem Fahrer trotzdem, sich einzubringen.

Beim TTS wird die Sache noch ernster: Er verfügt über ein adaptives Fahrwerk und schafft den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h in 4,4 Sekunden. Für den TT RS sind es 3,6 Sekunden.

Innenraum-Komfort

Der Innenraum des TT 2023 ist eine Meisterklasse darin, wie man viel in eine kleine Kabine packt und sie dennoch übersichtlich, benutzerfreundlich und mit starken Designelementen gestaltet. Die meiste Technik ist um das Virtual Cockpit herum angeordnet, und einige Bedienelemente befinden sich am Lenkrad, dessen Unterseite flach ist, damit der Fahrer mit den Knien leichter darunter rutschen kann.

Ansicht des Torpedoraums

Die vorderen Sportsitze sind vielleicht zu eng für diejenigen, die in der Abteilung für große Größen einkaufen, aber sie halten ihre Insassen perfekt in Position, während sie im Zickzack durch schnelle Kurven fahren. Und ihre Lederoberflächen sind mit Rautensteppung versehen, was einen Hauch von Luxus vermittelt. Überall im Innenraum sind die Materialien von höchster Qualität.

Ansicht des Torpedoraums

LED-Ambientebeleuchtung, gebürstetes Aluminium und Pedale aus rostfreiem Stahl bringen den ansonsten eng anliegenden Innenraum zum Funkeln – schließlich ist dies ein Sportwagen.

Blick aus dem Inneren des Multimedia-Torpedos

In diesem Jahr kann der TTS mit einem Bronze-Paket ausgestattet werden, das kupferfarbene Nähte für die Polsterung und die Schalthebelmanschette, satinierte Bronze-Akzente im Innenraum und bronzefarbene 20-Zoll-Leichtmetallräder umfasst.

Innenansicht

Die TT-Modelle mit Hardtop haben eine so genannte 2+2-Sitzanordnung. Das bedeutet, dass die Vordersitze für Erwachsene gedacht sind und die umklappbaren Rücksitze nicht wirklich der Mühe wert sind. Wir neigen dazu, sie eingeklappt zu lassen und den Laderaum zu maximieren. Der Roadster ist ein 2-Sitzer mit einem 7,5-Kubikfuß-Kofferraum – sicherlich genug für einen Satz Golfschläger, vielleicht auch zwei.

Äußeres Styling

Als reine Fahrmaschine ist der TT 2023 nicht die beste Wahl. Nicht einmal der großartige TT RS. Als großartiger Sportwagen mit außergewöhnlichem Stil gibt es aber wohl nichts, was ihm das Wasser reichen könnte.

Er hat einen Hauch von R8, dem 6-stelligen Supersportwagen von Audi. Und die Art und Weise, wie die größeren Räder des TTS und TT RS ihre Vertiefungen ausfüllen, sieht genau richtig aus.

Neben der Voll-LED-Außenbeleuchtung verfügen die normalen Versionen über zwei Auspuffendrohre und einen versenkbaren Spoiler, der sich bei 75 mph öffnet. Der TTS und der TT RS haben Vierfach-Auspuffanlagen, und letzterer hat einen festen Heckflügel. Diese sportlicheren Versionen bieten auch zusätzliche Lackierungsmöglichkeiten.

Für alle Varianten ist ein Black Optic-Paket mit anthrazitfarbenen Leichtmetallrädern, hochglänzenden schwarzen Exterieur-Elementen und roten Bremssätteln erhältlich.

Beliebte Merkmale

VIRTUELLES COCKPIT
Dieses hochauflösende, konfigurierbare 12,3-Zoll-Display für Fahrerinformationen könnte man als das Herzstück des TT bezeichnen. Nur befindet es sich nicht in der Mitte, sondern direkt vor dem Fahrer. Das macht es einfacher, Navigationsinformationen und Bilder von Google Earth zu sehen – nur eine der coolen Eigenschaften dieses Geräts. Auch die Bedienung ist ein Kinderspiel.

QUATTRO
Wie selbst die meisten Audi-Fans wissen, ist Quattro (der Name, den das Unternehmen seinen Allradsystemen gibt) eine große Sache bei den Vier Ringen. Es ist ein integraler Bestandteil der glanzvollen Motorsportgeschichte des Unternehmens und wird ständig weiterentwickelt und verfeinert. Es sorgt nicht nur für Sicherheit auf rutschigen Straßen, sondern auch für maximale Traktion auf trockener Fahrbahn.

Serienmäßige Ausstattung

Typische Ausstattungsvarianten gibt es für den TT 2023 nicht. Alle drei Varianten sind eigenständige Autos, wobei es beim TT Coupé und Roadster viele Überschneidungen gibt.

Zur Serienausstattung des TT Coupé gehören 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, schlüsselloses Zugangs- und Zündsystem, Nappalederpolsterung, beheizbare Vordersitze, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, wählbare Fahrmodi, selbstabblendender Rückspiegel mit Garagentoröffner, das Kombiinstrument Virtual Cockpit und ein Lenkrad mit flacher Unterseite.

Die Infotainment-Ausstattung umfasst Navigation, ein Bang & Olufsen Audiosystem mit 12 Lautsprechern und 680 Watt Leistung, Handschrifterkennung, Apple CarPlay/Android Auto Smartphone-Integration, Wi-Fi, kabelloses Laden und einen Handy-Signalverstärker.

Zu den Sicherheitsmerkmalen gehören Toter-Winkel-Überwachung, Scheibenwischer mit Regensensor und Parksensoren vorne und hinten, aber kein System zur Vermeidung von Vorwärtskollisionen.

Natürlich verfügt der TT Roadster über ein elektrisch betätigtes Stoffdach und einen zusätzlichen Überrollschutz, außerdem über nackenwärmende Belüftungsöffnungen in den Vordersitzen, ein Windschott und ein Mikrofon im Sicherheitsgurt des Fahrers – so kann das Infotainment-System auch bei geschlossenem Verdeck per Sprachbefehl gesteuert werden.

Werkseitige Optionen

Das wichtigste Ausstattungspaket für das TT Coupé und den TT Roadster ist das S Line Competition Paket. Es umfasst 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Sommerreifen, rot lackierte Bremssättel, ein Sportfahrwerk, einen feststehenden Heckflügel, einen Sportmodus für das Virtual Cockpit, eine Leder-/Alcantara-Polsterung (Wildlederimitat) für die Vordersitze und einige kosmetische Änderungen.

Alternativ kann der Käufer das leistungsstärkere Audi TTS Coupé 2023 mit 20-Zoll-Leichtmetallrädern und adaptivem Fahrwerk wählen. Zu den Optionen für dieses Modell gehören das Competition-Paket mit roten Bremssätteln, ein feststehender Heckflügel (in Schwarz), Karbonfaser-Akzente im Innenraum und ein mit Leder/Alcantara bezogenes Lenkrad mit flachem Boden und roter Markierung am oberen Rand.

Der TT RS 2023 ist die leistungsstärkste Variante, ebenfalls mit adaptivem Fahrwerk, festem Heckflügel und dem Leder/Alcantara-Lenkrad. Ein festes Sportfahrwerk ist optional erhältlich, aber wir empfehlen eine Probefahrt, um sicherzustellen, dass es nicht unerträglich hart ist.

Motor und Getriebe

Sowohl das normale TT Coupé als auch der TT Roadster werden von einem aufgeladenen 2,0-Liter-Vierzylindermotor angetrieben, der 228 PS und 258 lb-ft Drehmoment erzeugt. Der gleiche Motor wird im TTS Coupé auf 288 PS und 280 lb-ft Drehmoment hochgefahren.

Eine ungewöhnlichere Konfiguration findet sich im TT RS: ein Inline-5-Motor. Mit Turboaufladung, versteht sich. Dieser 2,5-Liter-Motor entwickelt wunderbare 394 PS und ein Drehmoment von 354 lb-ft.

In jedem Fall schickt ein automatisiertes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe die Energie an alle vier Räder. Für den 228-PS-Motor eignet sich Normalbenzin, während für den TTS und TT RS Super empfohlen wird. Für einen Sportwagen ist der Kraftstoffverbrauch mit einem Durchschnittsverbrauch im mittleren 20er-Bereich recht gut.

2,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader (TT Coupé/Roadster)
228 Pferdestärken bei 4.500 U/min
258 lb-ft Drehmoment bei 1.600 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 23/30 mpg

2,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader (TTS Coupé)
288 Pferdestärken bei 4.500 U/min
280 lb-ft Drehmoment bei 1.600 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 23/29 mpg

2,5-Liter-Reihenmotor mit Turboaufladung (TT RS)
394 Pferdestärken bei 6.000 U/min
354 lb-ft Drehmoment bei 2.600 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Mittelstraße): 20/30 mpg

Video

FAQ Audi TT
Wie viel kostet ein Audi TT 2023?
Ist der Audi TT 2023 zuverlässig?
Wie lange halten die Audi TT 2023 Modelle?

Auch von Audi 2023

Audi e-tron GT 2023 / Audi Q4 e-tron 2023 / Audi e-tron 2023Audi A9 2023 / Audi Q8 2023 / Audi A6 Allroad 2023 / Audi A6 2023 / Audi A4 Allroad 2023 / Audi A4 2023 / Audi A5 2023 / Audi Q3 2023 / Audi A3 2023 / Audi A7 2023 / Audi Q5 Sportback 2023 / Audi Q7 2023 / Audi R8 2023 /

Yuriy Drync

Leitender Automobilredakteur mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche und Motorentechnik.

Wie viel kostet ein Audi TT 2023?
Das TT Coupe 2023 beginnt bei $50,5K. Das Topmodell TT RS Coupe kostet 73.200 Dollar. Der Abschnitt über die Preise in diesem Bericht bietet ein umfassenderes Bild und vergleicht die Zahlen mit denen der Konkurrenz.
Ist der Audi TT 2023 zuverlässig?
Im Allgemeinen sind die Zuverlässigkeitsbewertungen für den TT durchschnittlich. Aber das ist immer noch so gut wie beim Porsche Boxster oder BMW Z4.
Wie lange halten die Audi TT 2023 Modelle?
Ein TT 2023 kann bis zu 150.000 Meilen erreichen, aber stellen Sie sicher, dass er regelmäßig gewartet und nicht zu hart gefahren wird. Achten Sie auf ihn, denn er könnte ein Sammlerauto werden.