BMW 2er 2023 Bewertung

BMW 2er 2023

Die BMW 2er 2023 Reihe von Premium-Kleinstcoupés und viertürigen Gran Coupes erlebt eines dieser Übergangsjahre. Eine neue Coupé-Generation kommt als heckgetriebener 230i und allradgetriebener M240i xDrive auf den Markt. Eine allradgetriebene Variante des 230i und ein M240i mit Heckantrieb werden folgen. Dies ist nun die zweite Generation der 2er-Reihe.

Blick nach links BMW 2er

Limousine BMW 2er

Wird es eine Cabrio-Variante der 2er-Serie geben? Nein. Das Softtop der ersten Generation wurde letztes Jahr eingestellt.

Wird es ein neues M2 Coupé geben? Das sollte es geben, aber vielleicht nicht im Jahr 2023. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, sobald BMW weitere Informationen veröffentlicht. In der Zwischenzeit gibt es den neuen M240i xDrive mit 382 Pferdestärken – eine Menge Kraft in einem so kleinen Auto.

Ansicht von rechts BMW 2er

Eine Konstante in diesem Jahr ist jedoch das 2er Gran Coupé, das aus dem Jahr 2022 übernommen wurde. Dieses 4-türige Modell hat ein praktisches Fließheck.

Rückansicht

Obwohl es zur 2er-Reihe gehört, basiert das Gran Coupé auf einer anderen Plattform, die es sich mit dem kompakten Crossover BMW X1 und dem Mini Countryman teilt. Es ist standardmäßig mit Vorderradantrieb ausgestattet, was für einen BMW ungewöhnlich ist.

Rückansicht des Gepäckraums

BMW 2er 2023 Preisgestaltung

BMW gibt für das neue 2022 230i Coupe eine unverbindliche Preisempfehlung (MSRP) von 36.350 Dollar an, zuzüglich der Kosten für die Anreise. Der M240i 2023 xDrive beginnt bei 48.550 Dollar.

Der erschwinglichste 2er 2023 ist jedoch das frontgetriebene 228i sDrive 2023 Gran Coupe mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers von 35.700 Dollar. Die Version mit Allradantrieb, der 228i xDrive, kostet weitere $2.000. Der M235i xDrive hat serienmäßig Allradantrieb und beginnt bei 45.500 Dollar.

Es ist nicht schwer, den Endpreis um weitere 5.000 Dollar oder sogar noch mehr zu erhöhen, wenn man eine Reihe von Optionen gewählt hat.

Konkurrenz für das 2er Coupé gibt es kaum. Kein anderer Luxusautohersteller hat einen direkten Konkurrenten. Einige Käufer könnten sich auch für den heckgetriebenen Toyota Supra interessieren, ein Gemeinschaftsprojekt mit BMW, das die gleichen Motoren anbietet (der Z4 Roadster repräsentiert die deutsche Seite) und bei 43.000 Dollar beginnt.

Das Gran Coupe schwimmt in einem stärker bevölkerten Pool. Die neue Audi A3 2023 Limousine beginnt bei fast 34.000 Dollar und die CLA-Klasse von Mercedes-Benz ist ab etwa 38.000 Dollar zu haben. Fairerweise muss man sagen, dass die A-Klasse-Limousine zwar billiger ist (näher an 34.000 $), aber nicht ganz die gleiche Anziehungskraft hat. Vielleicht sollten sich Käufer auch für den Volkswagen Golf 2023 GTI mit 241 Pferdestärken und einem Preis von rund 30.000 Euro interessieren.

Den BMW 2er 2022 fahren

Der 2er ist schnell und wendig und scheint wie geschaffen für Canyon-Straßen. Eine breitere Spur an beiden Enden (der Abstand zwischen den Rädern einer Achse) lässt ihn nicht nur kurvenfreudiger aussehen, sondern erhöht auch sein Kurventalent.

Performance Control, der BMW Fachbegriff für Torque Vectoring, ist ebenfalls mit an Bord. Es bewirkt, dass das äußere Hinterrad schneller um die Kurve fährt als das innere, um die Kurvenfahrt so effizient und stabil wie möglich zu gestalten.

Für eine optimale Beschleunigung aus dem Stand verfügt das serienmäßige 8-Gang-Automatikgetriebe (das auf schnellere Schaltvorgänge als bisher abgestimmt ist) über einen Launch-Control-Modus, um die beste Traktion zu erzielen. Das 230i Coupé kann auch mit einer Sprint-Funktion ausgestattet werden, die im optionalen Shadowline-Paket enthalten ist. Wenn der Fahrer die linke Schaltwippe länger als eine Sekunde nach oben zieht, wählt das Getriebe den niedrigsten möglichen Gang, während der Rest des Antriebsstrangs und das Fahrwerk in die sportlichsten Einstellungen wechseln.

Bei gemütlicher Fahrt – in den Fahrmodi Comfort und Eco Pro – neigt das 8-Gang-Automatikgetriebe dazu, in schneller Folge hochzuschalten, um den Kraftstoffverbrauch zu maximieren. Schaltet man jedoch in den Sport-Modus oder fährt einfach etwas härter, schaltet das Getriebe bei höheren Drehzahlen knackig hoch und verleiht diesem kompakten BMW mit Heckantrieb eine sportliche Note, die durch die griffigen Pirelli P Zero-Reifen noch verstärkt wird. Die Schaltwippen hinter dem Lenkrad tragen zwar zum sportlichen Fahrspaß bei, aber das Getriebe selbst leistet gute Arbeit beim Hoch- und Herunterschalten zu den erwarteten Zeiten.

Fazit: Obwohl das neue BMW 230i Coupé größer und schwerer ist (um etwa 150 Pfund), ist es immer noch ein flinkes Sportcoupé, das sich auf kurvigem Asphalt wohl fühlt. Auch große Fahrer kommen in ihm gut zurecht. Aber mit einem getesteten Preis von 46.570 $ liegt unser 230i preislich sehr nahe am BMW M240i xDrive Coupe mit 6-Zylinder-Motor, einem Modell mit Allradantrieb (AWD) und einem Startpreis von 48.550 $.

Der Hinterradantrieb wird in der Regel von Enthusiasten bevorzugt, so dass die Vorderräder nur die Lenkung übernehmen müssen und die Hinterräder für den Vortrieb sorgen. Obwohl es seltsam erscheinen mag, dass das fahrerorientierte M240i xDrive Coupé über einen Allradantrieb verfügt, handelt es sich um ein heckbetontes System, das nur dann zum Einsatz kommt, wenn die vorderen Räder mehr Kraft erhalten sollen. Das alles geschieht automatisch.

Allradantrieb bedeutet aber auch, dass die Kraft rücksichtslos und effizient auf den Boden gebracht wird. Der neue M240i xDrive sprintet in nur 4,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Wenn jemand mit dem frontgetriebenen Gran Coupé 228i sDrive zu schnell in die Kurve fährt, fangen die Vorderreifen an zu quietschen und machen sich breit. Das ist Untersteuern.

Nimmt der Fahrer das Gas weg (instinktiv oder absichtlich), dann kommt das Auto wieder auf die gewünschte Linie zurück. Frontgetriebene Autos sind auf diese Weise schön berechenbar. Da das Gran Coupe die gleiche Basis wie der Mini Countryman hat, kann man trotzdem Spaß haben. Hut ab vor BMW, dass sie ein wenig Unterhaltung eingebaut haben.

Das M235i xDrive Gran Coupe ist natürlich noch unterhaltsamer, dank eines viel kraftvolleren Motors, der den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in flotten 4,7 Sekunden schafft.

Innenraumkomfort

Als einer der erschwinglichsten BMW-Neuwagen verfügt der 2er 2023 über einen gehobenen Innenraum mit hochwertigen Materialien und einem durchdachten Layout. Das Platzangebot vorne ist gut. Die Sitze sind bequem und bieten viel Halt an den Seiten und unter den Oberschenkeln.

Blick in das Innere des Multimedia-Torpedos

Der längere Radstand des neuen Coupés bietet im Vergleich zu seinem Vorgänger mehr Beinfreiheit im Fond. Er beträgt jetzt 35 Zoll, ein Vorteil von etwa einem halben Zoll gegenüber dem Gran Coupe. Für einen Erwachsenen durchschnittlicher Größe ist das aber immer noch nicht viel, und die Kopffreiheit im Fond ist in beiden Modellen begrenzt.

Blick in den Torpedoraum

Das Gran Coupe hat einen Kofferraum von 15,2 Kubikmetern und die im Verhältnis 40/20/40 geteilten und umklappbaren Rücksitze ermöglichen eine gewisse Vielseitigkeit beim Transport von Gepäck. Das neue Coupé hat ebenfalls 40/20/40-Rücksitze, aber sein Kofferraumvolumen beträgt nur 10 Kubikmeter.

Innenansicht

Äußeres Styling

Das neue 2er Coupé ist länger, niedriger und breiter als bisher. Interessanterweise hat BMW nicht versucht, es wie einen kleineren 4er aussehen zu lassen.

Keine radikale Kühlergrill-Behandlung. Stattdessen ist der Kühlergrill niedrig und breit, was dem 2er 2023 Coupé ein reifes und ziemlich konservatives Aussehen verleiht. Der M240i xDrive hat einen modellspezifischen Frontstoßfänger mit größeren Lufteinlässen als sein 230i-Stallgefährte.

Die lange Motorhaube und die kurzen Überhänge beider Fahrzeuge verleihen der neuen 2er-Reihe eine unverkennbar sportliche Ausstrahlung.

Das Design der vorherigen Generation des Gran Coupe sieht immer noch zeitgemäß aus, mit einer ausgeprägten BMW-Note. Der 228i verfügt über eine verchromte Kühlergrilleinfassung mit schwarz glänzenden Lüftungsschlitzen. Und der M235i verfügt über zusätzliche aerodynamische Elemente, darunter einen Heckspoiler.

Metallic-Lackierungen kosten extra. In diesem Jahr werden die Farben Mineral Grey und Seaside Blue des Gran Coupés durch Skyscraper Grey und Phytonic Blue ersetzt.

Bevorzugte Merkmale

MOTOREN
Obwohl BMW einige großartige 6- und 8-Zylinder-Motoren herstellt, liefern auch die relativ bescheidenen 4-Zylinder-Aggregate ihre Leistung auf angenehme Weise ab. Die Motoren im 2er 2023 scheinen ein wenig mehr Kraft zu haben als angegeben. Dazu neigt BMW.

LIVE COCKPIT PRO
Das Live Cockpit Pro ist jetzt als Einzeloption oder als Teil eines größeren Premium-Pakets erhältlich und bietet ein 12,3-Zoll-Display für Fahrerinformationen und einen 10,25-Zoll-Touchscreen für andere Funktionen. Sie bringen ein großartiges Hightech-Gefühl in den Innenraum.

Standard-Ausstattung

Käufer, die etwa 36.000 Dollar für einen neuen 230i 2023 Coupe ausgeben, werden sich über die umfangreiche Serienausstattung freuen, wie z. B. 18-Zoll-Leichtmetallfelgen (das Gran Coupe hat 17-Zoll-Leichtmetallfelgen), LED-Scheinwerfer mit automatischem Fernlicht, Kunstlederpolsterung, lederbezogenes Lenkrad, elektrisch verstellbare Sportsitze vorne, 3-Zonen-Klimaautomatik (das Gran Coupe hat ein Zweizonen-System) sowie selbstabblendende Rück- und Außenspiegel.

Das Infotainment-System verfügt über einen 8,8-Zoll-Touchscreen mit Apple CarPlay/Android Auto Smartphone-Integration (kabellos in den neuen Coupes), Wi-Fi, Satellitenradio, Bluetooth, zwei USB-Anschlüsse, Sprachsteuerung, Amazon Alexa-Kompatibilität und ein Audiosystem mit 10 Lautsprechern und 205 Watt.

Zu den Fahrerassistenzsystemen gehören Scheibenwischer mit Regensensor, Auffahrwarnung mit automatischer Notbremsung, Toter-Winkel-Überwachung und Parksensoren an beiden Seiten.

Das neue M240i xDrive Coupé verfügt über 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, M Sportbremsen/Hinterachsdifferenzial/Lenkrad, schlüsselloses Zugangs- und Zündsystem, Monddach und Ambientebeleuchtung im Innenraum.

Das M235i Gran Coupe verfügt neben dem stärkeren Motor und dem serienmäßigen Allradantrieb serienmäßig über M Sportbremsen/Federung/Lenkung, ein drehmomentabhängiges Sperrdifferenzial, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, schlüssellosen Zugang/Zündung, eine Freisprecheinrichtung für die Heckklappe und eine Echtlederausstattung.

Werkseitige Optionen

BMW ist sehr gut darin, Käufer dazu zu verleiten, ihren neuen 2er noch exklusiver und teurer zu machen. Zu den Optionen für die Baureihe 2023 gehören Live Cockpit Pro, beheizbare Vordersitze, Head-up-Display, beheizbares Lenkrad, Gestensteuerung, Fernstart, Harman Kardon Surround-Sound-System mit 14 Lautsprechern und 464 Watt (für die neuen Coupé-Modelle), adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stop/Go, Nutzung des Smartphones als digitaler Schlüssel und das Parkassistenz-Paket, das eine Selbsteinparkfunktion für parallele und senkrechte Parklücken sowie ein Multi-View/360-Grad-Kamerasystem umfasst.

Das 230i 2023 Coupé hat Anspruch auf viele der sportlicheren Extras des M240i xDrive sowie auf das Schiebedach und das automatische Fernlicht. Das 228i Gran Coupé ist mit 18- oder 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und Lederausstattung erhältlich. Das M235i Gran Coupé kann mit noch sportlicheren M Vordersitzen bestellt werden.

Motor und Getriebe

Die neue Generation des 230i Coupe verfügt über einen aufgeladenen 2,0-Liter-4-Zylinder-Motor, der 255 PS leistet und damit 7 PS mehr als sein Vorgänger. Diese Leistung wird ausschließlich auf die Hinterräder übertragen (RWD).

Einen größeren Leistungssprung macht der M240i 2023 xDrive, dessen neuer 3,0-Liter-6-Zylinder-Turbomotor 382 PS leistet (plus 47 Pferde). Wie der Zusatz xDrive andeutet, ist der Allradantrieb (AWD) hier Standard.

Die Modelle 228i 2023 Gran Coupe verfügen über einen aufgeladenen 2,0-Liter-4-Zylinder-Motor mit 228 PS. Die sDrive-Version ist mit Frontantrieb ausgestattet, die xDrive-Variante mit Allradantrieb.

Im M235i 2023 xDrive Gran Coupe arbeitet ein weiterer 2,0-Liter-4-Zylinder-Motor mit Turboaufladung. Dieser leistet 301 PS, die alle vier Räder antreiben.

Alle Motoren benötigen Superbenzin und sind jeweils mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe verbunden.

2,0-Liter-Reihenmotor mit Turboaufladung (230i Coupé)
255 Pferdestärken bei 5.000-6.500 U/min
295 lb-ft Drehmoment bei 1.550-4.400 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 26/35 mpg

3,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader (M240i xDrive Coupé)
382 Pferdestärken bei 5.800-6.500 U/min
369 lb-ft Drehmoment bei 1.800-5.000 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 23/32 mpg

2,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader (228i Gran Coupé)
228 Pferdestärken bei 5.000-6.000 U/min
258 lb-ft Drehmoment bei 1.450-4.500 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 24/34 mpg (FWD), 23/33 mpg (AWD)

2,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader (M235i Gran Coupé)
301 Pferdestärken bei 5.000-6.250 U/min
331 lb-ft Drehmoment bei 1.750-4.500 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 23/32 mpg

Video

FAQ BMW 2er
Wie viel kostet ein BMW 2er 2023?
Ist der BMW 2er 2023 zuverlässig?
Wie lange halten die BMW 2er Modelle 2023?

Auch von BMW 2023

BMW X4 2023 / BMW X6 2023 / BMW 3er 2023 / BMW X7 2023 / BMW Z4 2023 / BMW X3 2023 / BMW 4er 2023 / BMW i4 2023 / BMW X2 2023 / BMW X1 2023 / BMW iX 2023 / BMW 5er 2023BMW 7er 2023 / BMW X5 2023 / BMW 8er 2023 /

Yuriy Drync

Leitender Automobilredakteur mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche und Motorentechnik.

Wie viel kostet ein BMW 2er 2023?
Das 228i Gran Coupe ist der erschwinglichste 2er 2023 und beginnt bei 35.700 $. Am anderen Ende des Spektrums steht das M405i xDrive Coupe, das ab 48.550 $ erhältlich ist. Der Abschnitt über die Preise in diesem Bericht geht ins Detail.
Ist der BMW 2er 2023 zuverlässig?
Die 2er-Serie 2023 genießt einen hervorragenden Ruf in Sachen Zuverlässigkeit.
Wie lange halten die BMW 2er Modelle 2023?
In Anbetracht der hohen Zuverlässigkeit und Bauqualität würde ein 2er 2023 nur regelmäßige Wartung und eine vernünftige Einstellung des Fahrers benötigen, um problemlos 150.000 Meilen zu überschreiten.