BMW X4 2023 Bewertung

BMW X4 2023

Der BMW X4 2023 ist ein kompakter Premium-Crossover-SUV für alle, die eigentlich ein sportlich-luxuriöses Coupé bevorzugen. Der X4 vereint Elemente von beidem. Basierend auf dem exzellenten Kompakt-Crossover X3 geht der X4 metaphorisch gesprochen seinen eigenen Weg.

Blick nach links BMW X4

SUV BMW X4

Was ist der Unterschied zwischen dem X3 und dem X4? Es ist nicht nur die Heckpartie, die anstelle des üblichen SUV-Looks ein Fastback-Design aufweist. Obwohl das zugegebenermaßen die größte und auffälligste Abweichung ist.

Ansicht von rechts BMW X4

Der X4 ist serienmäßig mit Allradantrieb und einer Reihe anderer Funktionen ausgestattet, die beim Einstiegsmodell X3 extra kosten. Außerdem liegt er mit seinem M Sportfahrwerk etwas tiefer.

Rückansicht

Die Kopffreiheit hinten im X4 beträgt 37,2 Zoll, verglichen mit 38,5 Zoll im X3. Das ist kaum ein entscheidender Unterschied. Und obwohl der X3 über mehr Laderaum verfügt, sind die 18,5 Kubikmeter des X4 – die sich bei umgeklappten Rücksitzen auf etwa 51 Kubikmeter erweitern – hervorragend nutzbar.

Rückansicht des Gepäckraums

Die von vielen SUV-Käufern so geliebte erhöhte Sitzposition ist auch im X4 vorhanden. Aber dieses Modell hat, typisch für BMW, eine sportlichere Einstellung im Allgemeinen.

BMW X4 2023 Preisgestaltung

Die Preise für den X4 2023 xDrive30i beginnen bei 51.800 Dollar, zuzüglich der Kosten für die Anreise. Die Preise für den X4 M40i beginnen bei 62.400 Dollar. Der X4 M kostet etwa 74.000 Dollar, wobei die Competition-Version 7.000 Dollar mehr kostet.

Zum Vergleich: Der Audi Q5 Sportback wird wahrscheinlich wieder unter der 50.000-Dollar-Marke beginnen, das Mercedes-Benz GLC Coupé kostet etwa 53.000 Dollar und der Porsche Macan etwas mehr. Sicher, der Macan ist nicht ganz das gleiche Tier wie ein X4, aber er ist immer noch ziemlich schnittig und hat jede Menge Fahrspaß.

Den BMW X4 2023 fahren

Der X4 2023 ist serienmäßig mit der Performance Control ausgestattet. In der Fachwelt ist sie als Torque Vectoring bekannt, bei dem die Kraftübertragung auf die Hinterräder bei Kurvenfahrt automatisch angepasst werden kann.

Das äußere Rad ist schneller als das innere, so dass der X4 die Kurven mit optimaler dynamischer Effizienz und Stabilität durchfahren kann. Das ist technisch, aber es macht auch Spaß. Der Fahrer kann am Kurvenausgang recht früh auf das Gaspedal treten und mit viel Schwung in die nächste Kurve fahren.

Ein Zeitvertreib, der durch die taktile, aber nicht aufdringliche Lenkung noch angenehmer wird. Wenn der Fahrer einfach nur entspannt fahren möchte, kann er das im X4 problemlos tun. Es kommt vielmehr darauf an, worauf man seine Aufmerksamkeit richtet. Den Fahrer zu fesseln ist eine besondere Eigenschaft von BMW.

Der M40i steigert den Nervenkitzel mit beachtlichen 382 PS, die ihn in 4,4 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen lassen. Wem die M-Variante zu extrem ist, für den könnte dies der ideale X4 sein.

Wie schnell ist der X4 M? BMW gibt an, dass er in nur 3,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h sprintet. Die Competition-Variante spart noch einmal 0,2 Sekunden ein. Beide sind auf der Rennstrecke voll in ihrem Element, was bei einem Crossover eine seltene Fähigkeit ist.

Komfort im Innenraum

Vorne profitieren sowohl der X4 2023 als auch sein X3-Stallgefährte von einer neu gestalteten Mittelkonsole mit neu gestalteten Bedienelementen rund um den Schalthebel. Die vorderen Sportsitze bieten viel Seitenhalt, wenn die kurvigen Canyonstraßen locken. Und sie sind mit Kunstleder bezogen, das für 2023 jetzt perforiert ist. Insgesamt ist der Innenraum des X4 sehr aufgeräumt und hochwertig.

Blick in das Innere des Multimedia-Torpedos

Im Vergleich zu direkten Konkurrenten wie dem Mercedes-Benz GLC-Class Coupé und dem Audi Q5 Sportback mangelt es dem X4 nicht an Platz für die Fondpassagiere. Der Q5 Sportback hat einen größeren Laderaum (25,1 Kubikmeter), aber die Praktikabilität ist nicht wirklich die Priorität eines potenziellen Käufers.

Innenansicht

Äußeres Styling

Die diesjährigen Styling-Änderungen bringen einen größeren Kühlergrill, der von dünneren LED-Scheinwerfern flankiert wird. Ein neuer schwarzer vertikaler Streifen, der die beiden Teile des Kühlergrills trennt, beherbergt eine Kamera und verschiedene Sensoren.

Die vorderen und hinteren Stoßfänger wurden ebenfalls überarbeitet. Und die neuen Rückleuchten des X4 haben ein individuelles Design, das sich von dem des X3 unterscheidet. Zur weiteren Differenzierung gibt es exklusiv für den X4 eine neue Metallic-Lackierung in Piemontrot.

Beliebte Merkmale

DOPPEL-DISPLAY
Der X4 2023 ist serienmäßig mit zwei 12,3-Zoll-Displays ausgestattet – eines für den Fahrer, das andere für das Infotainmentsystem. Sie lassen sich zwar nicht wie bei Mercedes-Benz zu einer größeren Einheit zusammenfassen, aber sie erhöhen den technischen Quotienten des X4 erheblich.

MOTOREN
Die Motoren von BMW sind etwas Besonderes – die Art und Weise, wie sie auf das Gaspedal reagieren, die lineare Kraftentfaltung und die Geräusche, die sie machen. Vom durchzugsstarken 4-Zylinder-Aggregat im X4 xDrive30i bis zum 503 PS starken Reihensechszylinder im X4 M Competition – es ist ein Wunderland für Getriebefans.

Serienausstattung

Dieser Luxus-Crossover verfügt über eine entsprechend üppige Serienausstattung. Der X4 2023 xDrive30i ist mit 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, adaptiven LED-Scheinwerfern, M Sportfahrwerk, Torque Vectoring, Sportlenkung mit variabler Übersetzung, Panorama-Schiebedach, 10-fach elektrisch verstellbaren Sportsitzen vorn, Sport-Lederlenkrad, Drei-Zonen-Klimaautomatik, Kunstlederausstattung, 40/20/40-geteilten, umklappbaren und verstellbaren Rücksitzen sowie einer elektrischen Heckklappe ausgestattet.

Das Infotainment-System umfasst zwei 12,3-Zoll-Digitaldisplays, Navigation, Wi-Fi, Satellitenradio und Apple CarPlay/Android Auto Smartphone-Integration. Die Sicherheit wird durch den Aktiven Fahrassistenten (siehe Abschnitt Sicherheitstechnologie” weiter unten) sowie durch Bremsen nach einem Unfall und die Überwachung von Müdigkeit und Konzentration des Fahrers erhöht.

Der X4 2023 M40i verfügt über ein adaptives M Fahrwerk und leistungsfähigere M Sportbremsen.

Der X4 M ist eine extrem fokussierte Fahrmaschine mit einem speziell abgestimmten Getriebe für schnellere Schaltvorgänge, einem Active M Differenzial für optimale Traktion, aerodynamischen Verbesserungen und 20-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Werkseitige Optionen

Ein beheiztes Lenkrad, beheizte/belüftete Vordersitze und beheizte Rücksitze gehören zu den wärmeren Optionen für den X4 2023. Zu den wärmeren Extras gehören Gestensteuerung für das Infotainment-System, Head-up-Display, kabelloses Aufladen von Mobiltelefonen, Harman Kardon-Surround-Sound-System, hintere Seitenscheiben, Fernstart sowie eine Selbsteinparkfunktion und fortschrittlichere Fahrhilfen (siehe Abschnitt Sicherheit unten).

Der X4 M verfügt serienmäßig über eine Lederausstattung und das Harman Kardon-System. Die leistungsstärkere Version X4 M Competition bietet zusätzlich eine aktive M-Abgasanlage und 21-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Motor und Getriebe

Alle Varianten des X4 2023 verfügen über Allradantrieb und ein 8-Gang-Automatikgetriebe. Der Basismotor ist ein turboaufgeladener 2,0-Liter-4-Zylinder mit 248 PS.

Der M40i verfügt über einen 3,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader. Seit diesem Jahr gibt es ein 48-Volt-Mild-Hybrid-System (MHEV). Es sorgt für ein kleines Plus an Leistung beim Beschleunigen und ermöglicht dem Motor, bei geringer Last in einen Leerlaufmodus zu wechseln.

Und für all jene Fahrer, die sich in der Vergangenheit über das holprige Wiederanfahren der spritsparenden Start-Stopp-Funktion bei Motoren verschiedener Hersteller geärgert haben, wird es mit dieser Anordnung deutlich ruhiger. Die Leistung beträgt 382 Pferdestärken.

Der X4 M verfügt ebenfalls über einen turboaufgeladenen 3,0-Liter-Reihenmotor, allerdings ohne MHEV-Zusatz. Im normalen X4 M entwickelt er 473 PS. Im X4 M Competition sind es sogar 503 PS.

Diese X4 M-Modelle verfügen in diesem Jahr über ein höheres Drehmoment. Beide hatten zuvor 442 lb-ft. Die reguläre Version steigt auf 457 lb-ft, und der Competition erzeugt nun 479 lb-ft.

Für jeden X4 2023 ist Premium-Benzin erforderlich.

2,0-Liter-Reihenmotor mit Turboaufladung (xDrive30i)
248 Pferdestärken bei 5.200-6.500 U/min
258 lb-ft Drehmoment bei 1.450-4.800 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 23/29 mpg

3,0-Liter-Reihenmotor mit Turboaufladung und 48-Volt-MHEV-System (M40i)
382 Pferdestärken bei 5.800-6.500 U/min
369 lb-ft Drehmoment bei 1.800-5.000 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 21/26 mpg

3,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader (X4 M)
473 Pferdestärken bei 6.250 U/min
457 lb-ft Drehmoment bei 2.750-5.450 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Mittelstraße): 14/19 mpg

3,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader (X4 M Competition)
503 Pferdestärken bei 6.250 U/min
479 lb-ft Drehmoment bei 2.750-5.500 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Mittelstraße): 15/20 mpg

Video

FAQ BMW X4
Wie viel kostet ein BMW X4 2023?
Ist der BMW X4 2023 ein guter SUV?
Wo wird der BMW X4 2023 hergestellt?

Auch von BMW 2023

BMW X6 2023 / BMW 3er 2023 / BMW X7 2023 / BMW Z4 2023 / BMW X3 2023 / BMW 4er 2023 / BMW i4 2023 / BMW X2 2023 / BMW X1 2023 / BMW iX 2023 / BMW 5er 2023 / BMW 2er 2023 / BMW 7er 2023 / BMW X5 2023 / BMW 8er 2023 /

Google Gangs

Ein kleines Unternehmen namens Google Gangs, das über eigene Journalisten verfügt und umfangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von Nachrichtenartikeln zu Automobilthemen hat.

Wie viel kostet ein BMW X4 2023?
Die xDrive40i-Variante beginnt bei fast 52.000 Dollar und der X4 M mit dem Competition-Paket kostet etwa 80,4.000 Dollar. Der Abschnitt über die Preisgestaltung in diesem Bericht geht ins Detail und vergleicht die Kosten des X4 mit denen seiner Konkurrenten.
Ist der BMW X4 2023 ein guter SUV?
Ja, bis zu einem gewissen Punkt. Dieser Punkt ist das Dach und der hintere Bereich. Lesen Sie diesen Bericht, um herauszufinden, ob ein neuer X4 Ihr nächster Kauf sein könnte.
Wo wird der BMW X4 2023 hergestellt?
Im Werk des Unternehmens in München, Deutschland.