Ford Expedition 2023 Bewertung

Ford Expedition 2023

Der Ford Expedition 2023 ist ein Full-Size-SUV, in dem bis zu acht Personen Platz finden, der auf der Autobahn und im Gelände unterwegs ist. Er ist ein geräumiges und vielseitiges Fahrzeug, und die längere Max-Version bietet noch viel mehr Laderaum.

Ansicht von der linken Seite Ford Expedition

SUV Ford Expedition

In der höchsten Ausstattungsvariante bietet Ford mit BlueCruise eine neue Freisprechfunktion, die das Fahren auf der Autobahn erleichtert. Und ein neues Geländewagenmodell, der Timberline, feiert dieses Jahr sein Debüt. Die übrige Modellpalette reicht von gut ausgestattet bis fast luxuriös.

Ansicht von der rechten Seite Ford Expedition

Viele Full-Size-SUVs haben V8-Motoren, aber dieses Modell verfügt über einen sparsamen V6-Turbomotor. Einige der Paneele des Expeditions sind aus Aluminium, um das zugegebenermaßen schwere Fahrzeug nicht zu schwerfällig werden zu lassen. Dennoch ermöglicht die Body-on-Frame-Konstruktion klassenbeste Anhängelasten.

Rückansicht

Die aktuelle Generation des Expedition ist die vierte, die im Modelljahr 2018 debütierte. Die Technik ist daher immer noch auf dem neuesten Stand und wird in diesem Jahr mit der Einführung eines 15,5-Zoll-Infotainment-Touchscreens sogar noch moderner. Letztes Jahr gewann der Expedition unseren Preis für den besten Full-Size-SUV.

Preise für den Ford Expedition 2023

Die Palette des Expedition 2023 beginnt mit der XL-Ausstattung in Standardlänge und mit Hinterradantrieb. Der vom Hersteller empfohlene Verkaufspreis (MSRP) liegt bei 51.080 $, wobei noch eine Gebühr für die Anreise hinzukommt.

Der Allradantrieb kostet bei allen Varianten etwa 2.000 Dollar Aufpreis, außer beim neuen Timberline, wo er serienmäßig ist. Die längeren Max-Modelle kosten zwischen 2.000 und 3.000 Dollar mehr als ihre regulären Pendants. Für den Timberline gibt es keine Max-Version.

Am oberen Ende des Expedition 2023 steht die Platinum-Ausstattung, die bei 76.765 Dollar beginnt. Die Platinum Max-Ausstattung mit Allradantrieb und üppigen Optionen könnte den Endpreis auf 87.000 Dollar treiben.

Die Hauptkonkurrenz kommt aus einem anderen Teil von Detroit in Form des Chevrolet Tahoe, der ebenfalls in der 50.000-Dollar-Region beginnt, und seines längeren Geschwisters Chevy Suburban, der ab 52,4.000 Dollar zu haben ist. Der GMC Yukon ist etwas teurer, ab $51,6K, obwohl seine Denali-Ausstattung mit dem Topmodell Platinum der Expedition konkurriert und bei $69,5K beginnt.

Mit etwa 67.000 Dollar ist der Timberline preislich gut mit dem Jeep Wagoneer vergleichbar. Es ist alt, aber der Toyota Sequoia kommt in bei $ 50,5K. Der viel neuere Nissan Armada beginnt bei 49.000 $.

Den Ford Expedition 2023 fahren

Obwohl der Expedition 2023 mehr als 2,5 Tonnen wiegt, wird er von seinem V6-Turbomotor effizient angetrieben. Steigungen und das Erreichen von Autobahngeschwindigkeiten sind kein Problem. Er ist keine Geschwindigkeitsmaschine – dafür ist er auch nicht gedacht. Obwohl Fords großer, dreireihiger Body-on-Frame-SUV in der Stadt etwas schwerfällig sein kann, glänzt er auf langen Autobahnfahrten, wo sich der Ecoboost-V6 in einen entspannten Modus begibt und bis zu 23 mpg erreicht.

Das neue Stealth Performance-Paket kombiniert ein Sportfahrwerk mit einer 440-PS-Version des V6. Ford hat keine Zeiten für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h angegeben, aber das Fahrwerk hält die Wankneigung der Karosserie in schnellen Kurven auf ein Minimum. Die meisten Versionen des Expeditions bieten auch die Möglichkeit, adaptive Dämpfer für ein noch besseres Fahrverhalten zu wählen.

BlueCruise ist eine neue Funktion in der höchsten Ausstattungsvariante Platinum. Dabei handelt es sich um ein Freisprechsystem, das auf bestimmten Autobahnen funktioniert – ähnlich wie das Super Cruise System von Cadillac. Es umfasst Spurführung, Verkehrszeichenerkennung und adaptive Geschwindigkeitsregelung, so dass der Fahrer die Hände vom Lenkrad nehmen kann. Dennoch müssen sie die Straße im Auge behalten.

Wir begrüßen den Timberline in der Expedition 2023-Reihe. Er verfügt über eine erhöhte Aufhängung für optimale Bodenfreiheit und bessere An- und Abfahrwinkel. Außerdem ist er mit 33-Zoll-Geländereifen ausgestattet und verfügt über einen zusätzlichen Unterbodenschutz, damit der Timberline auch abseits der Fahrbahn fahren kann.

Der Expedition 2023 Timberline verfügt außerdem über einen Trail Turn Assist, der das Durchfahren enger Kurven auf unbefestigten Straßen erleichtert. Der Bronco SUV verfügt über die gleiche Funktion.

Innenraum-Komfort

Zwischen den verschiedenen Ausstattungsvarianten des Expedition 2023 mit Stoff- oder Lederbezug, zwei oder drei Sitzreihen, einer Sitzbank in der zweiten Reihe oder einem Kapitänssessel, gibt es unverändert 15 Getränkehalter.

Blick in den Torpedoraum

Das gibt eine Vorstellung davon, wie groß der Innenraum des Expedition ist. Schon der Weg vom Fahrersitz zum Laderaum ist eine kleine Entdeckungsreise, besonders in der Max-Version.

Multimedia

Passend zu diesem großzügigen Innenraum gibt es einen neuen Infotainment-Touchscreen, der in der mittleren Ausstattungslinie optional und in den beiden höchsten Ausstattungen serienmäßig ist. Er ist vertikal ausgerichtet und misst in der Diagonale 15,5 Zoll, was in etwa der Größe entspricht, die außerhalb eines Tesla möglich ist.

Innenansicht

Die höchste Anzahl von Sitzen ist acht. Mit dem Kapitänssitz in der zweiten Reihe reduziert sich diese Zahl auf sieben, obwohl der XL in der Basisversion ein 5-Sitzer ist. Die Beinfreiheit in der zweiten und dritten Reihe beträgt 42,6 bzw. 40,9 cm, unabhängig davon, ob es sich um einen Max handelt oder nicht – selbst große Erwachsene finden auf den hinteren Sitzen Platz.

Der Max nutzt seine zusätzliche Länge, um mehr Laderaum zu bieten: 36 Kubikmeter hinter der dritten Reihe, verglichen mit 20,9 in der normalen Version. Wenn die zweite und dritte Sitzreihe umgeklappt werden, vergrößert sich der Laderaum auf 121,5 Kubikmeter (Max) bzw. 104,6 Kubikmeter (regulär).

Äußeres Styling

Eine der Änderungen in diesem Jahr ist das überarbeitete Styling der Frontpartie. Keine besonders drastischen Änderungen, lediglich der Kühlergrill und die Scheinwerfer wurden etwas überarbeitet.

Jeder neue Expedition verfügt über eine Dachreling, Trittbretter und eine Heckklappe mit einem separat zu öffnenden Glasteil. Die Felgengrößen reichen von 18 bis 22 Zoll. Die Max-Version hat eine größere Gesamtlänge: 221,9 Zoll, verglichen mit 210 Zoll. Potenzielle Käufer sollten die Tiefe ihrer Garage messen, bevor sie sich für den Max entscheiden.

Bevorzugte Merkmale

EINZELRADAUFHÄNGUNG HINTEN
Die unabhängige Hinterradaufhängung des Expedition 2023 sorgt für ein besseres Fahrverhalten und einen ebenen Laderaumboden, wenn die Sitze der dritten Reihe umgeklappt sind.

SYNC 4A
Das reguläre Infotainmentsystem des Expedition 2023 heißt Sync 4. Natürlich geht diese 4A-Iteration (optional im Limited, serienmäßig in den Ausstattungen King Ranch und Platinum) noch einen Schritt weiter, indem sie einen massiven 15,5-Zoll-Touchscreen mit Wischfunktion sowie anpassbare persönliche Profile hinzufügt.

Serienmäßige Ausstattung

Obwohl der XL die erste Ausstattungsstufe des Expedition 2023 ist, verfügt er bereits über eine umfangreiche Serienausstattung. Dazu gehören 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, beheizbare Außenspiegel mit Abblendlicht, schlüsselloses Zugangs- und Zündsystem, Fernstart und -verriegelung, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Lederlenkrad, 8-fach elektrisch verstellbarer Fahrersitz, Stoffpolsterung, vier 12-Volt-Steckdosen und ein Garagentoröffner.

Das für 2023 verbesserte Infotainment-System bietet Over-the-Air-Updates, eine Navigation, die Sprachbefehle in natürlicher Sprache erkennt, Wi-Fi für bis zu 10 Geräte, drahtlose Apple CarPlay/Android Auto Smartphone-Integration, vier USB-Anschlüsse und einen 12-Zoll-Touchscreen.

Zu den Sicherheitsmerkmalen gehören ein Frontkollisionswarner mit automatischer Notbremsung, ein Toter-Winkel-Warner mit Querverkehrswarner mit Bremsfunktion hinten, Parksensoren hinten, Spurhalteassistent, Insassenwarnung auf den Rücksitzen und automatisches Fernlicht.

Werkseitige Optionen

Käufer können sich auch für Allradantrieb (mit Terrain Management System) und die Max-Version jeder Ausstattungsvariante außer Timberline entscheiden.

XLT bietet eine dritte Sitzreihe mit zwei weiteren USB-Anschlüssen und elektrischen Klapp-/Liegefunktionen, eine 3-Zonen-Klimaautomatik, selbstabblendende Rückspiegel und Satellitenradio. In dieser Ausstattungsstufe sind auch viele weitere Optionen erhältlich, wie z. B. Kunstlederpolsterung, beheiztes/ elektrisch verstellbares Lenkrad, beheizte/ belüftete Vordersitze, elektrisch verstellbare Pedale, kabelloses Aufladen, adaptiver Tempomat, Parksensoren vorne und eine elektrische Heckklappe. Die meisten dieser Ausstattungsmerkmale sind in der Limited-Ausstattung serienmäßig.

Bevor wir jedoch zum Limited kommen, gibt es den für 2022 neuen Timberline-Geländespezialisten mit der leistungsstärksten Iteration des Expedition 2023 mit Turbolader-V6, plus Allradantrieb, speziellem Fahrwerk, Geländereifen, 10,6 Zoll Bodenfreiheit (normalerweise sind es 9,8 Zoll), Unterbodenschutz, beheiztem/ elektrisch verstellbarem Lenkrad, elektrisch verstellbaren Pedalen, drahtlosem Aufladen, 115-Volt-Steckdose, aktiver Geräuschkontrolle und freihändiger Bedienung der Heckklappe.

Die Timberline-Ausstattung bietet zusätzliche Fahrhilfen, ein Panorama-Schiebedach, Scheibenwischer mit Regensensor, beheizbare Sitze in der zweiten Reihe, ein digitales 12,4-Zoll-Display mit Fahrerinformationen (neu für 2023), eine Ambientebeleuchtung im Innenraum, einen 15,5-Zoll-Touchscreen und ein Bang & Olufsen Audiosystem mit 12 Lautsprechern.

Viele dieser Extras gehören auch zur Serienausstattung des Limited (allerdings nicht der 15,5-Zoll-Touchscreen), ebenso wie Lederoberflächen für die Vordersitze und 20-Zoll-Leichtmetallräder. Zu den Optionen für diese Ausstattungsvariante gehören adaptive Dämpfer, ein 360-Grad-Kamerasystem und eine Selbsteinparkfunktion.

Die beiden wichtigsten Pakete für die Limited-Ausstattung heißen jedoch beide Stealth. Die Stealth Edition bietet zahlreiche Innen- und Außenelemente in Schwarz, darunter 22-Zoll-Leichtmetallfelgen und elektrisch ausfahrbare Trittbretter, sowie ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk. Ford wird wegen der Farbgebung seines Emblems oft als “Blaues Oval” bezeichnet, aber dieses Paket verwandelt es in ein schwarzes Oval. Das Stealth Performance-Paket bietet mehr Motorleistung, ein Sperrdifferenzial hinten und ein B&O-Audiosystem mit 22 Lautsprechern.

Das King Ranch-Paket hat seine eigenen Western-Themen wie spezielles Leder im Innenraum, 22-Zoll-Leichtmetallfelgen, elektrisch einklappbare Trittbretter, ein 12,4-Zoll-Instrumentenbrett, einen 15,5-Zoll-Touchscreen und das Top-B&O-System.

Die Platinum-Ausstattung ist ebenfalls mit Leder und Technik ausgestattet und bietet zusätzlich massierende Vordersitze und die Freisprecheinrichtung BlueCruise.

Alle Versionen außer der Basisversion XL bieten ein Dual-Screen-Entertainment-System für die Rücksitze. Ein Schwerlast-Anhänger-Paket ist für alle Modelle optional erhältlich.

Motor und Getriebe

Ford nutzt den 3,5-Liter-V6-Motor mit Doppelturboaufladung, der alle Versionen des Expedition 2023 antreibt, in hohem Maße für metaphorische Zwecke. In den Modellen XL, XLT, Limited und King Ranch bringt er es auf respektable 375 PS.

In der Top-Ausstattung Platinum entwickelt er 400 PS. In den Ausstattungsvarianten Timberline und Limited Stealth Performance werden sogar 440 PS und ein Drehmoment von 510 lb-ft erreicht. Alle diese Werte werden mit Superbenzin erreicht.

Standardmäßig ist der Wagen mit Hinterradantrieb ausgestattet, optional ist Allradantrieb erhältlich, wobei der Timberline serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattet ist. Ein 10-Gang-Automatikgetriebe kommt bei allen Modellen zum Einsatz.

3,5-Liter-V6-Motor mit Doppelturboaufladung
375 PS bei 5.000 U/min (400 PS Platinum, 440 PS Timberline & Stealth Performance Edition)
470 lb-ft Drehmoment bei 2.250 U/min (480 lb-ft Platinum, 510 lb-ft Timberline & Stealth Performance Edition)
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 17/23 mpg (RWD), 16/23 mpg (RWD Max), 16/22 mpg (AWD), 16/21 mpg (AWD Max), 16/19 mpg (Timberline), 15/19 mpg (Timberline Max)

Video

FAQ Ford Expedition
Wie viel kostet ein Ford Expedition?
Wie viel kann ein Ford Expedition 2023 ziehen?
Ist der Ford Expedition 2023 ein guter SUV?

Auch von Ford 2023

Ford EcoSport 2023 / Ford Edge 2023 / Ford Escape 2023 / Ford Explorer 2023 / Ford Ranger 2023 / Ford Mustang 2023 / Ford Maverick 2023 / Ford Mustang Mach-E 2023 / Ford F250 2023 / Ford Bronco 2023 / Ford F150 2023 / Ford Kuga 2023 /

Yuriy Drync

Leitender Automobilredakteur mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche und Motorentechnik.

Wie viel kostet ein Ford Expedition?
Die Preise für den Expedition XL mit Heckantrieb beginnen bei 51.080 Dollar, und das Angebot wird mit dem Platinum Max mit Allradantrieb bei 76.765 Dollar abgerundet. Der Abschnitt über die Preise geht ins Detail und vergleicht die Zahlen mit denen der Konkurrenz.
Wie viel kann ein Ford Expedition 2023 ziehen?
Die maximale Anhängelast beträgt 9.300 Pfund, und das mit einem Expedition mit Heckantrieb. Diese Zahl ist 900 Pfund mehr als ein gleichwertiger Tahoe.
Ist der Ford Expedition 2023 ein guter SUV?
Er ist wirklich gut darin, ein Mainstream-Großraum-SUV zu sein, aber Käufer sollten sich genau überlegen, ob sie wirklich etwas so Großes brauchen. Lesen Sie diesen Testbericht, um mehr über die Vor- und Nachteile zu erfahren.