Mercedes-Benz C-Klasse 2023 Bewertung

Mercedes-Benz C-Klasse 2023

 

Das Interieur der neuen Mercedes-Benz C-Klasse 2023 ist ein großer Fortschritt in Sachen Technologie und Stil. Besonders hervorzuheben sind ein riesiger vertikaler 11,9-Zoll-Touchscreen und ein digitales 12,3-Zoll-Instrumentendisplay.

Ansicht von der linken Seite Mercedes-Benz C-Klasse

Limousine Mercedes-Benz C-Klasse

Der Touchscreen ist in Richtung des Fahrers geneigt, um ein Cockpitgefühl zu erzeugen, und die zweite Generation des Mercedes-Benz User Experience (MBUX)-Systems “Hey, Mercedes” ist Standard. Generation der Mercedes-Benz User Experience (MBUX).

Ansicht von der rechten Seite Mercedes-Benz C-Klasse

Mit seiner exzellenten Spracherkennung kann es die Navigation, die Stereoanlage und die Klimaanlage steuern und sogar die verschiedenen Systeme erklären, die in der neuen C-Klasse serienmäßig sind.

Rückansicht

Die neue C-Klasse 2023 verfügt über einen Fingerabdruckscanner wie beim iPhone. Er erkennt Ihr biometrisches Profil und lädt dann Ihre persönlichen Einstellungen für Musik, Ziele, Kalenderverknüpfungen und Ähnliches.

Rückansicht Gepäckraum

Zu den Konkurrenten der Mercedes-Benz C-Klasse 2023 Limousine gehören der Audi A4, der BMW 3er, der Cadillac CT5, der Lexus IS und der Volvo S60.

Mercedes-Benz C-Klasse 2023 Preisgestaltung

Die Mercedes-Benz C-Klasse 2023 Limousine beginnt bei 43.550 Dollar für den C 300 Premium mit Hinterradantrieb. Dieser Preis steigt auf 45.800 Dollar für die mittlere Ausstattungsvariante Exclusive und 47.500 Dollar für das Modell Pinnacle.

Hier sind die offiziellen Preise für die anderen verfügbaren Mercedes-Benz C-Klasse 2023 Modelle, die Coupés und Cabriolets:

Es gibt vier C-Klasse 2023 Coupés: den C 300 (47.850 $), C 300 4Matic (49.850 $), AMG C 43 (60.500 $) und AMG C 63 S (79.200 $).

Ähnlich verhält es sich mit den vier C-Klasse 2023 Cabriolets: C 300 (55.400 Dollar), C 300 4Matic (57.400 Dollar), AMG C 43 (67.000 Dollar) und AMG C 63 S (87.100 Dollar).

Wo er optional erhältlich ist, kostet der 4Matic-Allradantrieb 2.000 Dollar extra.

Für jedes dieser Modelle der C-Klasse 2023 werden 1.050 Dollar an Reisekosten fällig.

Im Vergleich zu anderen kompakten Luxusautos wie dem Audi A4, dem BMW 3er und dem Cadillac CT5 ist die C-Klasse im Allgemeinen etwas teurer.

Die Mercedes-Benz C-Klasse 2023 fahren

Die Schlagzeile der C-Klasse 2023, zumindest in Bezug auf ihr neues Herz und die Auswirkungen auf ihr Fahrverhalten, ist ein neuer 4-Zylinder-Turbomotor mit einem Mild-Hybrid-System. Man muss kein Ingenieur sein, um zu verstehen, was das bedeutet, aber für den normalen Autofahrer bedeutet es ein sanfteres und flotteres Fahrerlebnis, wenn auch nicht unbedingt einen höheren Kraftstoffverbrauch.

Eine der besten Eigenschaften des Mild-Hybrid-Systems ist seine Fähigkeit, das Turboloch zu eliminieren. Wenn Sie jemals ein Fahrzeug mit einem Turbomotor gefahren sind und eine gewisse Verzögerung zwischen dem Betätigen des Gaspedals und der tatsächlichen Beschleunigung gespürt haben, haben Sie das Turboloch erlebt. Ein Mild-Hybrid-System wie dieses hilft, diese Verzögerung mit Hilfe von Elektrizität abzumildern. Betrachten Sie es als einen kleinen elektrischen Schub. Der deutsche Luxusautohersteller hat ein solches System bereits in anderen Fahrzeugen mit größeren 6- und 8-Zylinder-Motoren eingesetzt, aber dies ist die erste Anwendung in einem Mercedes 4-Zylinder.

Außerdem gewinnt der Antriebsstrang im Vergleich zum Vorjahresmodell an Drehmoment: 295 lb-ft, im Vergleich zu den vorherigen 273. Die Kraftstoffeffizienz ist bei den Modellen mit Hinterradantrieb (RWD) leicht gestiegen und liegt nun bei 25 mpg (Stadtverkehr) und 35 mpg (Autobahn), gegenüber 23/35 mpg im letzten Jahr. Die Zahlen für Modelle mit Allradantrieb – 23/33 mpg – bleiben gleich.

Aber lassen wir die Zahlen einmal beiseite und schauen uns an, wie sich die neue C-Klasse tatsächlich fährt. Kurz gesagt: Es ist beeindruckend. Das neue elektrische Herz liefert sowohl bei niedrigeren als auch bei höheren Geschwindigkeiten einen ordentlichen Punch an Leistung und leistet gute Arbeit, indem es das Turboloch eindämmt, wenn auch nicht ganz aufhebt.

Die Gesamtleistung sollte den Käufern einer C-Klasse in der Grundausstattung genügen, und wenn die Lust auf eine sportlichere Fahrweise aufkommt, lassen sich mit dem Sport-Modus die Gasannahme und die Getriebeprogrammierung spürbar verbessern. Umgekehrt wird im Eco-Modus der Antriebsstrang im Namen der Sparsamkeit gedämpft.

Die meisten Käufer dieser C-Klasse werden wahrscheinlich den Normal-Modus wählen und sich mit dem Auto zufrieden geben. Und denken Sie daran: Wenn Sie mehr Leistung wollen, brauchen Sie nur zu einem der leistungsstärkeren AMG-Modelle zu greifen, wie z. B. dem verführerischen neuen C 43, der über 400 PS hat (aus einem 4-Zylinder-Motor, nicht weniger!).

Die C-Klasse-Modelle mit 4Matic-Allradantrieb werden diejenigen ansprechen, die in Regionen leben, in denen es Winter gibt. Bei Tests an der südkalifornischen Küste konnte das traktionsverbessernde System jedoch nicht sein volles Potenzial entfalten. Auf der Rückbank fühlte sich der Hecktriebler bissiger und sportlicher an als die 4Matic-Version. In beiden Fällen fühlte sich das 9-Gang-Automatikgetriebe, um einen überstrapazierten Begriff aus der Automobilindustrie zu verwenden, wie Butter an. Hey, wenn der Schuh passt…

Was die Automatik betrifft, so leisten der adaptive Tempomat und der Spurhalteassistent bewundernswerte Arbeit, um den Verkehr zu steuern und die C-Klasse genau dort zu halten, wo sie sein soll. Diese beiden Systeme und viele weitere sind im Fahrerassistenz-Paket enthalten, das eine lohnende Erweiterung darstellt.

Sie können den adaptiven Tempomat (Distronic, in Mercedes-Sprache) auch a la carte erwerben. Und ja, wir wissen, dass ein adaptiver Tempomat, ein Spurhalteassistent und vieles mehr bei vielen Honda- und Toyota-Fahrzeugen, die nur halb so viel wie eine C-Klasse kosten, zur Standardausstattung gehören.

Andere Anmerkungen: Die C-Klasse ahmt weiterhin die Innenraumtechnik ihrer teureren älteren Brüder nach, im Guten wie im Schlechten. Der Innenraum beeindruckt mit seinen glitzernden Bildschirmen und dem eleganten, aber technisch fortschrittlichen Design (obwohl uns die Hartplastikverkleidungen an der unteren Türverkleidung nicht gefallen).

Wenn Sie eine C-Klasse in Erwägung ziehen – und das sollten Sie, wenn Sie sich für eine Luxuslimousine der Einstiegsklasse entscheiden – sollten Sie wissen, dass viele der Bedienelemente auf Berührung angewiesen sind. Das ist zwar nicht nur bei Mercedes-Benz so, aber bei der neuesten C-Klasse ist es noch deutlicher. Das System kann sehr empfindlich sein (Wortspiel!), von winzigen Zielen auf dem Lenkrad, die kaum so groß wie eine Fingerspitze sind, bis hin zu einem verschiebbaren Lautstärkeregler. Mehrmals habe ich aus Versehen die Musik, die ich gerade hörte, entweder stumm geschaltet oder aufgedreht.

Wenn ich aus Versehen die Lautstärke aufgedreht habe, klang es wenigstens noch gut. Das ist dem Burmester High-End-Audiosystem zu verdanken, das Grund genug ist, ein paar Tausender mehr auszugeben und auf die Exclusive-Ausstattung umzusteigen.

Innenraumkomfort

Die neue C-Klasse verfügt über ein elegantes Interieur und profitiert von Technologien, die von der großen neuen S-Klasse Limousine übernommen wurden.

Blick in das Innere des Multimedia-Torpedos

Die Hauptrollen spielen der zentrale 11,9-Zoll-Touchscreen und die digitale 12,2-Zoll-Instrumententafel, die über drei Anzeigemodi verfügt: Sportlich, Klassisch, Understatement. Außerdem gibt es einen Fingerabdruck-Scanner, der Temperatureinstellungen, Audiowahl und Lieblingsziele speichert. Das sprachgesteuerte MBUX-Infotainmentsystem – das die meisten Ihrer Fragen beantwortet, einen Lieblingssong aufruft oder den Innenraum auf Ihre Wunschtemperatur einstellt – ist ebenfalls Standard.

Blick in den Torpedoraum

Obwohl die neue Mercedes C-Klasse nach wie vor eine kompakte Limousine ist, ist sie etwas größer als zuvor. Sie bietet immer noch fünf Sitzplätze, aber etwas mehr Breite und Kopffreiheit sowie einen zusätzlichen Zentimeter Beinfreiheit im Fond.

Multimedia

Das neue Armaturenbrett, das aus einem oberen und einem unteren Teil besteht, sieht gut aus, und die abgeflachten runden Lüftungsdüsen erinnern an Triebwerksgondeln. Das zentrale Display ist von einer schwarzen Zierleiste umgeben, die sich nach unten und hinten bis zu einem Chromeinsatz und einer gepolsterten Armlehne erstreckt.

Innenansicht

Die Sitze sind laut Mercedes so gestaltet, dass sie optisch einen Eindruck von Leichtigkeit vermitteln. Die Kopfstützen sind mit einem versiegelten Zierteil an der Rückenlehne befestigt. Ist die neue C-Klasse mit dem Ausstattungspaket AMG Line ausgestattet, ist die Oberseite des Armaturenbretts mit MB-Tex, dem strapazierfähigen Kunstleder des Unternehmens, bezogen.

Die neue C-Klasse 2023 ist serienmäßig mit einer vierundsechzigfarbigen Ambientebeleuchtung ausgestattet. Die optionale Innenausstattung umfasst Naturfurniere in Braun und Schwarz sowie ein naturfarbenes Holzfurnier mit Aluminiumeinlagen.

Das C-Klasse 2023 Coupé und Cabriolet sind serienmäßig mit einem Burmester-Soundsystem ausgestattet und verfügen über eine Innenraumbeleuchtung in 64 Farben. Wenn das Verdeck des C-Klasse 2023 Cabriolets heruntergelassen wird, hilft das serienmäßige Aircap-System, die Turbulenzen im Innenraum zu reduzieren.

Exterieur-Styling

Mit ihrem kurzen vorderen Überhang, dem langen Radstand und der sportlichen Motorhaube mit Powerdomes sieht die neue C-Klasse scharf und muskulös aus, und das große Logo im Kühlergrill lässt keinen Zweifel daran, dass es sich um einen Mercedes-Benz handelt. Das Unternehmen gibt an, dass die neue C-Klasse ein “Cab-Backward”-Design hat, was bedeutet, dass die Windschutzscheibe und die Kabine auf dem Chassis nach hinten verlegt wurden.

Die Designer haben versucht, die Oberflächenlinien auf ein Minimum zu reduzieren, um die markante Schulterlinie des neuen C zu betonen. Die breite Spur und die Art und Weise, wie die serienmäßigen Räder (in 18- oder 19-Zoll-Größe) die Radkästen ausfüllen, tragen ebenfalls zur Aggressivität bei.

Bei der neuen C-Klasse sind der Kühlergrill und der vordere Stoßfänger serienmäßig mit Chromeinfassungen versehen. Bei der neuen C-Klasse mit dem optionalen AMG Line-Paket hat der Kühlergrill ein Rautenmuster, und der Mercedes-Stern ist verchromt. Die Rückleuchten haben ein neues, zweiteiliges Design.

Die Farbpalette der Mercedes-Benz C-Klasse 2023 umfasst Starling Blue, Cirrus Silver, Moonlight White, Graphite Grey und Selenite Grey Magno.

Beliebte Merkmale

ZENTRALER 11,9-ZOLL-TOUCHSCREEN
Dieser riesige, vertikal ausgerichtete Bildschirm eignet sich besonders gut für die bildschirmfüllende Navigation. Er ist leicht in Richtung des Fahrers geneigt und funktioniert besonders gut, wenn er durch Augmented Video ergänzt wird, bei dem Pfeile und Hausnummern auf dem Bildschirm eingeblendet werden.

MERCEDES-BENZ USER EXPERIENCE (MBUX)
Diese “Hey, Mercedes”-Fahrerschnittstelle befindet sich nun in der zweiten Generation und verfügt über 50 Prozent mehr Rechenleistung. Dieses intuitive System, das mit künstlicher Intelligenz arbeitet, kann per Sprachsteuerung, über den mittleren Touchscreen und über Tasten am Lenkrad bedient werden.

Serienmäßige Ausstattung

Als eine Art Junior-S-Klasse ist die Mercedes-Benz C-Klasse 2023 Limousine bemerkenswert gut ausgestattet. Die C 300-Modelle, die in die USA kommen, werden von einem 255 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder-Doppelturbo-Motor angetrieben, der mit einem 9-Gang-Automatikgetriebe und einem integrierten 48-Volt-Starter/Generator zusammenarbeitet, der bei Bedarf bis zu 20 PS und 148 lb-ft Drehmoment liefert.

Dynamic Select, mit dem der Fahrer einen bestimmten Fahrmodus wählen kann, gehört ebenso zur Serienausstattung wie 18-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Zur Serienausstattung der neuen Mercedes C-Klasse gehören ein riesiger vertikaler 11,9-Zoll-Touchscreen, ein digitales 12,3-Zoll-Kombiinstrument und das sprachgesteuerte Infotainment- und Navigationssystem MBUX “Hey Mercedes”.

Außerdem verfügt der neue C über einen Fingerabdrucksensor zur biometrischen Authentifizierung des Fahrers und ein neues Multifunktions-Lederlenkrad. Beheizbare Vordersitze mit Lendenwirbelstütze und Memory-Funktion gehören ebenso zur Serienausstattung wie kabelloses Apple CarPlay/Android Auto und ein Schiebedach.

Alle neuen C-Klasse-Modelle sind mit LED-Scheinwerfern und -Rückleuchten ausgestattet. Erstere verfügen über ein Fernlicht, das sich automatisch ausschaltet, wenn sich ein Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn nähert. Zu den weiteren serienmäßigen Sicherheitsmerkmalen gehören ein Toter-Winkel-Warner, ein aktiver Bremsassistent (der bei Bedarf die Bremsen betätigt, um eine Kollision zu verhindern), ein Müdigkeitssensor und Pre Safe, das die Sicherheitsgurte strafft und die Fenster schließt, wenn eine drohende Kollision erkannt wird.

Die Top-Limousine der Mercedes C-Klasse 2023, der Pinnacle, ist der einzige neue C, der mit einer Dashcam und speziellen Scheinwerfern erhältlich ist, die ihre Strahlen in die Kurven richten, um die Straße in Kurven besser auszuleuchten.

Motor und Getriebe

Alle Mercedes-Benz C 2023 300 Modelle werden von einem aufgeladenen 2,0-Liter-4-Zylinder-Benzinmotor mit 255 PS und 295 lb-ft Drehmoment angetrieben. Dieser neue Motor wird durch das EQ-Boost-System ergänzt, einen 48-Volt-Elektromotor, der zwischen dem Triebwerk und dem 9-Gang-Automatikgetriebe montiert ist und bei Bedarf kurzzeitig bis zu 20 PS und 148 lb-ft Drehmoment zur Verfügung stellt.

Der Elektromotor (von Mercedes als integrierter Starter-Generator bezeichnet) dient nicht nur als sanfter Motorstarter, sondern ermöglicht es der neuen C-Klasse auch, für kurze Zeit Autobahngeschwindigkeiten zu erreichen, während der Benzinmotor nicht läuft. Mercedes nennt dies “Segeln”, ein Fahrmodus, der dem Kraftstoffverbrauch zugute kommt. Das ISG ist ein Multitalent – es unterstützt auch die Beschleunigung der C-Klasse und lädt die Hochspannungsbatterie beim Verzögern des Fahrzeugs effizient auf.

Mercedes gibt an, dass die neue C 300 Limousine als RWD- oder 4Matic-Modell in 5,9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Die 4Matic-Modelle profitieren von verstärkten Antriebsachsen.

Die AMG C 43 Coupé- und Cabriolet-Modelle werden weiterhin von einem 3,0-Liter-V6 mit Doppelturboaufladung angetrieben, der 385 PS auf alle vier Räder überträgt. Das noch leistungsstärkere C 63 S Coupé und Cabriolet sind jedoch Modelle mit Heckantrieb, die von einem von AMG gebauten 4,0-Liter-V8 mit Doppelturboaufladung und satten 503 PS angetrieben werden.

Turboaufgeladener 2,0-Liter-Reihenvierzylinder (C 300 Limousine, C 300 Coupé, C 300 Cabriolet)
255 Pferdestärken bei 5.800 U/min
295 lb-ft Drehmoment bei 2.000 – 3.200 U/min
EQ Boost: 20 PS und 148 lb-ft of torque
EPA-Kraftstoffverbrauch in der Stadt und auf der Autobahn: 25 mpg/35 mpg (RWD C 300 Limousine), 23 mpg/33 mpg (AWD C 300 Limousine), 22/31 mpg (RWD C 300 Coupé und AWD C 300 Coupé), 21/28 mpg (RWD C 300 Cabriolet), 21/30 mpg (AWD C 300 Cabriolet)

3,0-Liter-Twin-Turbo-V6 (C 43 Coupé, C 43 Cabriolet)
385 Pferdestärken bei 6.100 U/min
384 lb-ft @ 2.500-5.000 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 19/28 mpg

4,0-Liter-V8-Twin-Turbo (C 63 S Coupé, C 63 S Cabriolet)
503 Pferdestärken bei 5.500-6.250 U/min
516 lb-ft @ 2.000-4.500 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 17/26 mpg, geschätzt (C 63 S Coupé), 17/25 mpg (C 63 S Cabriolet)

Video

FAQ Mercedes-Benz C-Klasse
Wie viel kostet eine Mercedes-Benz C-Klasse 2023?
Ist die Mercedes-Benz C-Klasse 2023 zuverlässig?
Wie lange halten die Modelle der Mercedes-Benz C-Klasse 2023?

Auch von Mercedes-Benz 2023

Mercedes-AMG GLE Coupe 2023 / Mercedes-Benz GLE 2023 / Mercedes-Benz GLB 2023 / Mercedes-Benz CLA 2023 / Mercedes-EQ EQS 2023 / Mercedes-Benz GLC 2023 / Mercedes-Benz E-Klasse 2023 / Mercedes-Benz S-Klasse 2023 / Mercedes-Benz GLA 2023 / Mercedes-Benz A-Klasse 2023 / Mercedes-Benz GLS 2023 /

Google Gangs

Ein kleines Unternehmen namens Google Gangs, das über eigene Journalisten verfügt und umfangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von Nachrichtenartikeln zu Automobilthemen hat.

Wie viel kostet eine Mercedes-Benz C-Klasse 2023?
Die Luxus-Kompaktlimousine der C-Klasse C 2023 300 beginnt bei 43.550 $. Am oberen Ende der Preisskala steht das AMG C 63 S Cabriolet ab 87.100 Dollar.
Ist die Mercedes-Benz C-Klasse 2023 zuverlässig?
Die C-Klasse hatte in der Vergangenheit nicht gerade den besten Ruf in Sachen Zuverlässigkeit. Aber dank der Technik von Mercedes-Benz und ausgiebiger Tests sollte die C-Klasse 2023 mindestens so zuverlässig sein wie alle anderen deutschen Wettbewerber.
Wie lange halten die Modelle der Mercedes-Benz C-Klasse 2023?
Bei regelmäßiger Wartung und schonender Behandlung kann eine C-Klasse 2023 150.000 oder sogar 200.000 Kilometer erreichen.