Mercedes-Benz E-Klasse 2023 Bewertung

Mercedes-Benz E-Klasse 2023

Wenn die Mercedes-Benz E-Klasse 2023 die einzige Baureihe wäre, die dieses berühmte Markenzeichen trägt, wäre der Ruf des Unternehmens immer noch sehr beeindruckend.

Ansicht von der linken Seite Mercedes-Benz E-Klasse

Limousine Mercedes-Benz E-Klasse

Die E-Klasse umfasst eine luxuriöse Mittelklasse-Limousine, Coupé- und Cabriolet-Varianten, leistungsstarke AMG-Versionen und den E 450 All-Terrain – ein Kombi mit SUV-/Crossover-Attitüde, wie die Modelle Audi Allroad und Volvo Cross Country.

Ansicht von der rechten Seite Mercedes-Benz E-Klasse

Sie alle basieren auf der gleichen soliden Plattform, die ein hohes Maß an Raffinesse und Sicherheit bietet, und sie verfügen über einige der fortschrittlichsten Automobiltechnologien.

Rückansicht

Man könnte auch sagen, dass jede Variante verdammt begehrenswert aussieht. Jede E-Klasse ist ein besonderes Auto, selbst im reichhaltigen Kontext dieser Luxus-Mittelklasse.

Rückansicht des Gepäckraums

Mercedes-Benz E-Klasse 2023 Preisgestaltung

Der Preis für eine neue E-Klasse beginnt bei der Limousine E 350 2023 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (MSRP) von 54.950 US-Dollar, zuzüglich der Kosten für die Anreise. Der Aufpreis für das 4Matic-Allradsystem beträgt 2.500 Dollar.

Ein E 450 kostet 62.750 Dollar, während die AMG E 53 Limousine bei 75.000 Dollar beginnt.

Das E 450 Coupé kostet etwas mehr als 66.000 Dollar, das Cabriolet beginnt unter 72,5.000 Dollar. Der E 450 All-Terrain aus dem Jahr 2022 kostet etwas weniger als 68,5.000 Dollar, ohne dass Extras hinzukommen.

Weder der BMW 5er noch der Audi A6 bieten so viele verschiedene Versionen, aber ihre Limousinen sind immer noch beeindruckend. Der Audi A6 ist ab etwa 55,5 000 Dollar zu haben, der BMW 5er beginnt bei etwas über 54 000 Dollar. Und dann geht es in Richtung sechsstellige Beträge für die Topmodelle der einzelnen Hersteller. Wem das alles zu viel ist, der kann den Genesis G80 für etwa 49 000 Dollar kaufen. Der Lexus ES ist sogar noch billiger.

Die Mercedes-Benz E-Klasse 2023 fahren

Es ist keine Frage der Gewöhnung, wie sich die E-Klasse 2023 fährt. Dieser Mercedes-Benz kann fast jede Maschine sein, die der Fahrer haben möchte. Schon die serienmäßige E 350 Limousine verfügt über eine gut abgestimmte Balance aus Souveränität und Nachgiebigkeit.

Stellen Sie die verfügbare adaptive Luftfederung im Comfort-Modus so ein, dass sie die Passagiere optimal verwöhnt. Oder stellen Sie sie auf Sport und nehmen Sie die interessanten Straßen. Die E-Klasse Cabriolet-Variante hingegen kann ein entspannter Cruiser auf einer Küstenstraße oder, in der AMG-Version, ein konzentrierter Schläger auf einer Rennstrecke sein.

Wir haben eine besondere Vorliebe für den Reihen-6-Motor in den E 450-Modellen. Diese Konfiguration ist von Natur aus laufruhiger als ein V6-Motor, und der zusätzliche Schub durch den Elektromotor ist immer eine gute Sache.

Was die AMG-Modelle betrifft, so sind diese wirklich unglaublich. Sie können auf der Rennstrecke atemberaubend schnell und präzise sein und bleiben im Straßenverkehr dennoch absolut zivilisiert und entspannt.

Innenraumkomfort

Wenn Sie in eine E-Klasse 2023 einsteigen, werden Sie von einem Innenraum begrüßt, der plüschig und eindeutig edel, aber nicht übertrieben ist. Das Armaturenbrett beherbergt ein Standard-Doppelbildschirm-Display für Fahrerinformation und Infotainment-System.

Blick in das Innere des Multimedia-Torpedos

Doch schon nach kurzer Zeit fallen weitere Details auf. Dinge wie die kleinen Touchpads am Lenkrad, die sehr bequemen Sitze, vielleicht die optionalen beheizbaren Armlehnen und die allgemeine Qualität der Materialien. Selbst die serienmäßige Kunstlederpolsterung ist schön.

Blick in den Torpedoraum

In der Limousine gibt es vorne und hinten reichlich Platz, auch wenn der Audi A6 hinten mehr Beinfreiheit bietet (37,4 Zentimeter gegenüber 35,8 in der E-Klasse). Vier Erwachsene passen auch in die Coupé- und Cabriolet-Modelle, aber diese Autos sind hauptsächlich zum Vergnügen der Vorderleute da.

Multimedia

Der Kofferraum der Limousine misst 13,1 Kubikmeter – ein wenig unter dem Durchschnitt in dieser Kategorie, aber leicht genug für drei Sätze Golfschläger. Die großen Laderäume der E-Klasse sind der E 450 All-Terrain und der AMG E 63 S Kombi, die beide bei umgeklappten Rücksitzen ein maximales Fassungsvermögen von 64 Kubikmetern bieten. Der All-Terrain verfügt außerdem über ein zusätzliches Paar verstaubarer Sitze im Fond, wodurch sich die Zahl der Insassen bei Bedarf auf sieben erhöht.

Innenansicht

Äußeres Styling

Schauen Sie sich eine E-Klasse von vor ein paar Generationen an, und man könnte behaupten, dass sie ästhetisch immer noch gut aussieht. Unabhängig davon, welche optischen Vor- und Nachteile die E-Klasse 2023 für einen bestimmten Betrachter haben mag, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass diese Generation (die 2017 debütierte, aber im vergangenen Jahr eine Auffrischung erhielt) das Gleiche tun wird. Ob als Limousine, Coupé, Cabriolet oder Kombi.

Mercedes-Benz unterscheidet ganz klar zwischen den normalen und den AMG-Modellen. Die High-Performance-Fahrzeuge haben ein eigenes Frontdesign mit einem großen, dreizackigen Stern, der in einen Kühlergrill mit vertikalen Lamellen eingelassen ist.

Der E 450 All-Terrain hat eine leicht angehobene Aufhängung, einige Kunststoffverkleidungen an den Seiten und “Skid Plates” an beiden Enden, um den SUV/Crossover-Look nachzuahmen. Mit der serienmäßigen adaptiven Luftfederung kann die Bodenfreiheit noch weiter erhöht werden.

Bevorzugte Merkmale

MBUX INFOTAINMENT SYSTEM
MBUX ist die Abkürzung für Mercedes-Benz User Experience. Dieses benutzerfreundliche Infotainment-System ist die eine Hälfte des großen Displays auf dem Armaturenbrett. Es reagiert gut auf Sprachbefehle in natürlicher Sprache und kann wie ein digitaler Assistent agieren. Sagen Sie einfach: “Hey, Mercedes” und fragen Sie dann Dinge wie “Finde das nächste Café”.

AIR BODY CONTROL
Eine adaptive Luftfederung ist für die Modelle E 350 und E 450 optional erhältlich (mit Ausnahme des All-Terrain, bei dem sie serienmäßig ist), eine sportlich abgestimmte Version ist bei jeder AMG-Version enthalten. Es kann praktisch alles: den Komfort verbessern, die Neigung der Karosserie in Kurven nahezu eliminieren und die Fahrhöhe anpassen. All dies geschieht in Millisekunden und variiert je nach den aktuellen Bedingungen.

Serienmäßige Ausstattung

Jede E-Klasse 2023 verfügt über eine umfangreiche Serienausstattung. Die E 350 Limousine verfügt über 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, LED-Außenbeleuchtung, schlüssellosen Zugang/Zündung, wählbare Fahrmodi, beheizbare Vordersitze, Memory-Einstellungen für die Vordersitze, 64-Farben-Ambientebeleuchtung und eine Parkschadenerkennung.

Außerdem gibt es zwei große Bildschirme, die jeweils 12,3 Zoll in der Diagonale messen, aber zu einer Einheit zusammengefasst sind. Das eine ist für Fahrerinformationen gedacht (es ist konfigurierbar), das andere ist ein Infotainment-Touchscreen für ein System, das auch Apple CarPlay/Android Auto Smartphone-Integration und Navigation umfasst.

Zu den Sicherheitsmerkmalen gehören ein Auffahrwarner mit automatischer Notbremsung, ein Toter-Winkel-Warner, automatisches Fernlicht (neu in diesem Jahr) und ein Seitenwind-Assistent.

Die Coupés und Cabriolets haben noch mehr zu bieten: kabelloses Laden, Burmester Surround-Sound-System, Einparkhilfe und ein 360-Grad-Kamerasystem. Das E 450 Cabriolet verfügt zusätzlich über eine sonnenreflektierende Lederausstattung und Nackenheizungsdüsen in den Vordersitzen.

Die AMG-Modelle ergänzen ihre leistungsstarken Motoren serienmäßig mit einem sportlich abgestimmten adaptiven Luftfahrwerk.

Optionen ab Werk

Unabhängig davon, für welches Modell der neuen E-Klasse sich der Käufer entscheidet, gibt es ein wahres Füllhorn an Extras. Wie wäre es mit beheizten/belüfteten/massierenden Vordersitzen, Innenraumbelüftung/Ionisierungs-/Duftsystem, Selbsteinparkhilfe, Karbonfaser-Verkleidung, Augmented Reality für das Navigationssystem, adaptiver Luftfederung, teilautonomem Fahren, Head-up-Display, elektrischer Heckscheibenbeschattung und Gestensteuerung?

Das Premium-Paket für die E 350 Limousine bietet zusätzlich Satellitenradio, Einparkhilfe, 360-Grad-Kamerasystem, Querverkehrswarner und das Burmester Surround-Sound-System. Das ist jedem 2.300 Dollar wert.

Für die AMG-Versionen wird ein Track Pace-Paket angeboten, mit dem sich Runden und Telemetriedaten aufzeichnen und Informationen über viele Rennstrecken abrufen lassen.

Motor und Getriebe

Die E 350 Limousine hat den bescheidensten Motor, einen turbogeladenen 2,0-Liter-4-Zylinder mit 255 PS. Ein 9-Gang-Automatikgetriebe ist die nächste Stufe, der Hinterradantrieb (RWD) ist serienmäßig, der Allradantrieb (AWD) steht auf der Optionsliste.

Wo immer ein E 450 am Heck prangt, befindet sich im Motorraum ein aufgeladener 3,0-Liter-Reihenmotor mit 362 Pferdestärken. Hinzu kommt ein Mild-Hybrid-System – im Wesentlichen ein kleiner Elektromotor, der dem Motor hilft, seine Spitzenleistung zu erreichen, einen sanften Stopp-/Restartvorgang ermöglicht und ein paar Dinge wie die Kraftstoffpumpe betreibt.

Auch hier übernimmt eine 9-Gang-Automatik die Schaltarbeit. Die Limousine und der E 450 All-Terrain sind serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattet, während das Coupé und das Cabriolet mit diesem Motor und Hinterradantrieb starten.

Derselbe 6-Zylinder/Mild-Hybrid ist auch in den Mercedes-AMG 2023 E 53-Varianten zu finden, allerdings mit einer Leistungssteigerung auf 429 PS. Ein von AMG abgestimmtes Allradsystem ist in jedem E 53 serienmäßig, ebenso wie ein von AMG abgestimmtes 9-Gang-Automatikgetriebe.

In jedem Fall ist Superbenzin erforderlich.

2,0-Liter-Reihenmotor mit Turboaufladung (E 350, E 350 4Matic)
255 Pferdestärken bei 5.800 U/min
273 lb-ft Drehmoment bei 1.800-4.000 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 23/31 mpg (RWD), 21/29 mpg (AWD)

3,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader (E 450 Limousine, E 450 All-Terrain, E 450 Coupé & Cabriolet)
362 Pferdestärken bei 5.500-6.000 U/min
369 lb-ft Drehmoment bei 1.800-4.500 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Mittelstraße): 22/29 mpg (RWD Coupe & Cabriolet), 21/30 mpg (AWD Coupe), 23/30 mpg (Limousine), 22/29 mpg (AWD Cabriolet), 21/28 mpg (All-Terrain)

3,0-Liter-Reihenmotor mit Turbolader (E 53 AMG Limousine, Coupé und Cabriolet)
429 Pferdestärken bei 6.100 U/min
384 lb-ft Drehmoment bei 1.800-5.800 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 21/29 mpg (Limousine), 20/28 mpg (Coupé), 20/27 mpg (Cabriolet)

Video

FAQ Mercedes-Benz E-Klasse
Stellt Mercedes-Benz die Mercedes-Benz E-Klasse 2023 noch her?
Welcher Motor steckt in einer Mercedes-Benz E-Klasse 2023?
Wo werden die Mercedes-Modelle der E-Klasse gebaut?

Auch von Mercedes-Benz 2023

Mercedes-AMG GLE Coupe 2023 / Mercedes-Benz GLE 2023 / Mercedes-Benz GLB 2023 / Mercedes-Benz CLA 2023 / Mercedes-EQ EQS 2023 / Mercedes-Benz GLC 2023 / Mercedes-Benz C-Klasse 2023 / Mercedes-Benz S-Klasse 2023 / Mercedes-Benz GLA 2023 / Mercedes-Benz A-Klasse 2023 / Mercedes-Benz GLS 2023 /

Yuriy Drync

Leitender Automobilredakteur mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche und Motorentechnik.

Stellt Mercedes-Benz die Mercedes-Benz E-Klasse 2023 noch her?
Ja, Mercedes stellt die E-Klasse 2023 immer noch her. Die Modellbezeichnung kehrte für das Modelljahr 2022 zurück, um eine Leistungssteigerung von 241 PS auf 255 PS zu feiern.
Welcher Motor steckt in einer Mercedes-Benz E-Klasse 2023?
Die Mercedes E-Klasse 2022 hat einen aufgeladenen 2,0-Liter-4-Zylinder-Motor. Er hat eine Leistung von 255 PS und ein Drehmoment von 273 lb-ft und beschleunigt das Auto in etwa sechs Sekunden auf 60 mph.
Wo werden die Mercedes-Modelle der E-Klasse gebaut?
Mercedes fertigt die E-Klasse Limousine und den Kombi in Sindelfingen, Deutschland. Das Coupé und das Cabriolet der E-Klasse werden in Bremen hergestellt, Deutschland.