Nissan LEAF 2023 Bewertung

Nissan LEAF 2023

Angesichts dieses Preises spielt es keine Rolle, dass der aufgefrischte Nissan Leaf 2023 mit einer einzigen Ladung nicht so schnell beschleunigen oder so weit fahren kann wie ein Tesla.

Ansicht von der linken Seite Nissan LEAF

Schrägheck Nissan Leaf 2023

Für Fahrten in der Stadt, das Aufladen an öffentlichen Ladestationen oder das Aufladen zu Hause über Nacht ist der neue Leaf ideal, vielleicht als Zweitwagen und/oder für durchschnittliche Fahrten.

Ansicht von der rechten Seite Nissan LEAF

In diesem Jahr besteht die Leaf-Elektroauto-Palette nur aus dem Einstiegsmodell S und dem besser ausgestatteten SV Plus. Der S kann bis zu 149 Meilen weit fahren, bevor er aufgeladen werden muss, und der SV Plus hat eine maximale Reichweite von 212 Meilen.

Rückansicht Nissan LEAF

Dabei handelt es sich um ein kompaktes Fließheck mit einer leicht erhöhten Fahrhöhe. Es ist eine bescheidene Maschine, die aber für manche Käufer vollkommen ausreichend sein kann.

Rückansicht des Gepäckraums Nissan LEAF

Preise für den Nissan Leaf 2023

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für den Leaf 2023 S liegt bei 27.800 US-Dollar, zuzüglich 1.095 US-Dollar für den Transport. Der Nissan Leaf 2023 SV Plus beginnt bei 35.800 Dollar. Eine der größten Optionen bei diesem Modell ist eine hochwertige 2-Ton-Lackierung für 695 Dollar.

Selbst nach all den Jahren und zwei Generationen kommt das Elektroauto Nissan Leaf immer noch für eine Steuergutschrift von bis zu 7.500 Dollar in Frage. Und es gibt auch staatliche Anreize. Das kalifornische Clean-Vehicle-Rabattprogramm bietet beispielsweise 2.000 Dollar für jeden, der einen neuen Leaf EV kauft oder least.

Auf dieser Ebene der erschwinglicheren Elektroautos gibt es auch den Mini Cooper Electric (ab ca. 30.000 $, Reichweite: 110 Meilen), den Kia Niro EV (ca. 41.000 $, Reichweite: ca. 250 Meilen), den Chevrolet Bolt EV (ca. 32.000 $ mit einer Reichweite von 259 Meilen) und den Hyundai Kona Electric (im Bereich von 35.000 $, Reichweite: 258 Meilen). Der Chevy Bolt EV kommt nicht mehr für eine Steuergutschrift auf Bundesebene in Frage, aber Kalifornien mildert diesen Stachel mit 2.000 Dollar.

Den Nissan Leaf 2023 fahren

Die S-Version des Leaf 2023 leistet bescheidene 147 PS. Das ist ähnlich wie beim kleinen SUV Toyota C-HR und sogar mehr als beim Nissan Kicks mit Fließheck/SUV/whatever, aber das Drehmoment ist viel angenehmer: 236 lb-ft.

Das bedeutet einen ordentlichen Schub beim Beschleunigen, sobald die Ampel auf Grün schaltet, obwohl die meisten Muskeln des S bei niedrigeren Geschwindigkeiten zum Einsatz kommen. Der SV Plus verfügt über mehr Leistung – 214 PS und 250 lb-ft Drehmoment -, wird aber immer noch nicht viele Stacheln kitzeln.

Durch die Unterbringung der Batterie im Boden hat Nissan dem Leaf einen doppelten Vorteil verschafft: eine leicht erhöhte Fahrposition (viele Leute mögen das) und einen recht niedrigen Schwerpunkt, was sich positiv auf die Stabilität und die Agilität auswirkt. Die Federung ist auf Komfort abgestimmt und trägt gleichzeitig zu einem gut vorhersehbaren Fahrverhalten bei.

Genau wie die Bordcomputer und Tankanzeigen in Autos mit Verbrennungsmotor informiert der Leaf den Fahrer über den aktuellen und durchschnittlichen Energieverbrauch sowie den Ladezustand.

Innenraumkomfort

Es überrascht nicht, dass im Innenraum des Nissan Leaf viel Kunststoff verbaut ist. Aber die Verarbeitung ist gut, und das Design ist durchaus brauchbar. Auf dem Lenkrad prangt das neue Nissan-Emblem.

Blick auf den Torpedo und Multimedia

Ein netter kleiner futuristischer Touch ist der Wählhebel des Automatikgetriebes mit seinem blauen Licht. Das Hauptfarbschema ist jedoch überwiegend schwarz, und die Sitze sind mit einem Material in Wildlederoptik bezogen.

Art des Torpedos

Das Platzangebot ist für einen Kleinwagen mit Fließheck angemessen. Die Beinfreiheit im Fond beträgt 33,5 Zoll, was für Erwachsene durchschnittlicher Größe mehr als erträglich ist.

Multimedia

Die Rücksitze sind im Verhältnis 60/40 geteilt und umklappbar. Der Gepäckraum hinter den Rücksitzen hat ein Volumen von 23,6 Kubikmetern, das sich bei umgeklappten Sitzen auf 30 Kubikmeter erweitert.

Innenansicht

Äußeres Styling

Für alle, die nicht an der Überarbeitung des Designs des Elektroautos Leaf 2023 mitgewirkt haben, sieht es auf den ersten Blick nicht anders aus als das letztjährige Modell. Bei näherem Hinsehen erkennt man jedoch, dass das Emblem auf dem Kühlergrill neu ist. Wenn man ihn bei Nacht betrachtet, fällt außerdem auf, dass er jetzt beleuchtet ist. Das war letztes Jahr eine Option.

Der Kühlergrill selbst wurde überarbeitet. Wir nennen ihn Kühlergrill, in Ermangelung eines besseren Wortes. Da es im Leaf keinen Verbrennungsmotor gibt, gibt es auch keinen Kühler.

Auch die Scheinwerfer wurden überarbeitet. Und im Interesse einer optimalen aerodynamischen Effizienz wurden auch der Heckspoiler und der untere Heckdiffusor modifiziert. Das neue Mehrspeichendesign der 17-Zoll-Leichtmetallfelgen der SV Plus-Ausstattung ist zweifelsohne cool.

Standard-Ausstattung

Im Einklang mit seinem relativ niedrigen Einstiegspreis ist die S-Ausstattung des Leaf 2023 relativ bescheiden. Er kommt mit 16-Zoll-Stahlrädern mit Abdeckungen, Halogenscheinwerfern, LED-Rückleuchten und einem Bordcomputer.

Mit einem Infotainment-System, das die Smartphone-Integration von Apple CarPlay/Android Auto, Satellitenradio, Bluetooth, einen USB-Anschluss, vier Lautsprecher und einen 8-Zoll-Touchscreen umfasst, sind die Dinge nicht ganz so einfach.

Die serienmäßige Sicherheitsausstattung ist ebenfalls recht großzügig und umfasst einen Auffahrwarner mit automatischer Notbremsung und Fußgängererkennung, einen Toter-Winkel-Warner mit Querverkehrswarner und eine automatische Bremsfunktion beim Rückwärtsfahren.

Optionen ab Werk

Es gibt nicht viele Extras für die S-Ausstattung, nur ein paar Dinge wie eine Laderaumablage und Trittbretter. Wenn Ihnen das zu wenig ist, sollten Sie sich den SV Plus ansehen.

Diese etwas schickere Version des Elektroautos Leaf 2023 bietet nicht nur mehr Leistung und eine größere Reichweite, sondern auch 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, beheizbare Seitenspiegel und LED-Scheinwerfer/Tagfahrlicht. Im Innenraum bietet der SV Plus einen 8-fach elektrisch verstellbaren Fahrersitz, beheizbare Vordersitze, eine Wärmepumpe (die weniger Batteriestrom benötigt, um den Innenraum warm zu halten), einen selbstabblendenden Rückspiegel und ein paar mehr Lautsprecher für das Audiosystem. Außerdem genießen Sie die zusätzliche Sicherheit eines 360-Grad-Kamerasystems und eines adaptiven Tempomats mit Lenkunterstützung.

Der SV Plus bietet außerdem eine Gepäckraumabdeckung, eine Premium-Lackierung und die beiden oben erwähnten Extras für den S.

Batterieleistung, Ladezeiten und Reichweite

In der S-Ausstattung bringt der Leaf 2023 dank eines Elektromotors und einer 40-kWh-Lithium-Ionen-Batterie 147 PS und 236 lb-ft Drehmoment auf die Vorderräder. Das Aufladen dieser Batterie dauert etwa 7,5 Stunden, wenn eine 240-Volt-Ladestation zu Hause verwendet wird. Mit einem Gleichstrom-Schnellladegerät kann die Batterie in etwa 40 Minuten auf 80 % aufgeladen werden.

Der SV Plus verfügt über einen kräftigeren Motor und eine größere Batterie, um 214 PS und 250 lb-ft Drehmoment zu erreichen. Auch diese Version ist mit Frontantrieb ausgestattet. Die Ladezeiten reichen hier von 40 Minuten/80 % Kapazität mit einem DC-Schnellladegerät bis zu 11,5 Stunden bei einer 240-Volt-Versorgung.

Für die Batterien des Nissan Leaf gilt eine Garantie von 8 Jahren und 100.000 Kilometern, je nachdem, was zuerst eintritt.

Die Environmental Protection Agency (EPA) schätzt die Meilen pro Gallone (MPGe) für Elektrofahrzeuge. Diese EPA-Zahlen stammen aus dem Jahr 2022, für das Jahr 2023 dürfte es jedoch keine Änderungen geben.

110-kW-AC-Synchron-Elektromotor (S)
40-kWh-Lithium-Ionen-Batteriepaket
147 Pferdestärken
236 lb-ft Drehmoment
EPA-Äquivalent für den Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 123/99 MPGe
EPA-geschätzte Reichweite pro Vollladung: 149 Meilen

160-kW-AC-Synchron-Elektromotor (SV Plus)
62-kWh-Lithium-Ionen-Batteriepaket
214 Pferdestärken
250 lb-ft Drehmoment
EPA-Äquivalent für Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 121/98 MPGe
EPA-geschätzte Reichweite pro Vollladung: 212 Meilen

Video

FAQ
Wie viel kostet ein Nissan Leaf 2023?
Wie lange dauert es, einen Nissan Leaf 2023 aufzuladen?
Ist der Nissan Leaf 2023 ein gutes Auto?

Auch von Nissan 2023

Nissan Z 2023 / Nissan Murano 2023 / Nissan Kicks 2023 / Nissan Maxima 2023 / Nissan Armada 2023 / Nissan Titan 2023 / Nissan Frontier 2023 / Nissan Altima 2023 / Nissan Sentra 2023 / Nissan Versa 2023 / Nissan Rogue 2023 / Nissan Pathfinder 2023 /

Yuriy Drync

Leitender Automobilredakteur mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche und Motorentechnik.

Wie viel kostet ein Nissan Leaf 2023?
Die Preise für das Elektrofahrzeug Nissan Leaf 2023 S beginnen bei 27.800 $. Die Preise für den Nissan Leaf 2023 SV Plus, mit einer Reichweite von 212 Meilen, beginnen bei 35.800 $. Diese Preise verstehen sich vor der Anfahrtspauschale von 1.095 Dollar und allen Optionen, Steuergutschriften oder staatlichen Förderungen.
Wie lange dauert es, einen Nissan Leaf 2023 aufzuladen?
Die schnellste Methode ist die Verwendung eines öffentlichen Gleichstrom-Schnellladegeräts, wo es 40 Minuten dauert, bis eine Kapazität von 80 % erreicht ist. Ein 240-Volt-Heimladegerät füllt die Batterie des Leaf 2023 S in etwa 7,5 Stunden auf. Bei der größeren Batterie des SV Plus sind es etwa 11,5 Stunden.
Ist der Nissan Leaf 2023 ein gutes Auto?
Für das Geld, vor allem wenn man die Steuergutschriften und staatlichen Anreize berücksichtigt, ist der Nissan Leaf 2023 ein anständiges Kleinwagen-Elektroauto. Die begrenzte Reichweite des Fahrzeugs wird jedoch für viele Menschen ein Nachteil sein. Außerdem verändert sich die Szene der Elektroautos schnell mit neuen Modellen und weiteren Herstellern, die auf den Markt drängen. Potenzielle Käufer sollten sich gut informieren, bevor sie ihre Entscheidung treffen.