Audi Q4 e-tron 2023 Bewertung

Audi Q4 e-tron 2023

Der Audi Q4 e-tron 2023 ist ein komplett neuer, rein elektrisch angetriebener Premium-Kompakt-Crossover. Und der Q4 e-tron 2023 Sportback ist sein Stallgefährte mit dem Schrägdach. Elektrofahrzeuge sind auf dem Vormarsch, und der neue Q4 e-tron ist ein weiterer Schritt in Audis Bestreben, bis 2025 30 % seiner Flotte zu elektrifizieren, entweder als reines Elektrofahrzeug oder als Plug-in-Hybrid. Das ist gar nicht mehr so weit weg.

SUV Q4 e-tron 2023

Ein lohnendes Ziel, aber es muss auch etwas Interessantes zum Fahren geben. Zum Glück hat der Q4 e-tron 2023 innen und außen viel Audi-Stil und jede Menge Technik.

Ansicht links Audi Q4 e-tron

Wenn man die Steuervergünstigungen des Bundes und verschiedene staatliche Anreize berücksichtigt, wird ein neuer Q4 e-tron weniger kosten als ein gleichwertiger Q5, der meistverkaufte kompakte Luxus-Crossover von Audi, mit dem die meisten Menschen inzwischen vertraut sein sollten.

Ansicht rechts Audi Q4 e-tron

Viele Käufer da draußen denken darüber nach, dass ihr nächster Fahrzeugkauf ein Elektroauto sein könnte. Es könnte ihr erstes sein, oder vielleicht möchten sie von einem BMW i4 aufsteigen. In jedem Fall ist ein Q4 e-tron 2023 ein guter Ausgangspunkt für die Suche.

Q4 e-tron 2023 Preisgestaltung

Wie andere Audi-Fahrzeuge ist auch der Q4 e-tron 2023 in den Ausstattungsvarianten Premium, Premium Plus und Prestige erhältlich. Das Basismodell ist der Q4 40 e-tron in der Premium-Ausstattung mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (MSRP) von 43.900 $, zuzüglich der Reisekosten. Die Premium-Version mit dem leistungsstärkeren 50er-Antrieb kostet etwa 50.000 Dollar.

Ansicht von rechts

Der Q4 e-tron Sportback beginnt bei 52.700 Dollar. Die Prestige-Ausstattung mit Sonderlackierung und einigen Optionen könnte sogar bis zu 61.000 Dollar kosten.

Das alles gilt vor den Steuergutschriften des Bundes, die bis zu 7.500 Dollar betragen können, sowie vor den staatlichen Förderungen. In Kalifornien gibt es zum Beispiel ein Clean Vehicle Rebate Project, das die Anschaffungskosten um weitere 7.000 Dollar reduzieren kann.

Linke Ansicht des hinteren Stoßfängers

Käufer eines Q4 e-tron 2023 haben außerdem Anspruch auf 250 kWh an Electrify America-Ladestationen während der ersten zwei Jahre ihres Besitzes.

Es gibt auch Alternativen mit alternativer Energie. Das Tesla Model Y beginnt bei rund 55.000 Dollar und hat eine Reichweite von 326 Meilen. Es kommt jedoch nicht für die 7.500-Dollar-Förderung in Frage, weil Tesla die Verkaufsschwelle überschritten hat.

Rückansicht

Der Jaguar i-Pace (253 Meilen Reichweite) kostet etwa 70.000 $. Der Mercedes-Benz EQB (voraussichtliche Reichweite: über 200 Meilen) dürfte in den unteren 50er Jahren beginnen. Der Volvo XC40 Recharge (223 Meilen) liegt in einem ähnlichen finanziellen Bereich wie der EQB. Der brandneue Volvo C40 könnte ein interessanter Sportback-Konkurrent sein. Der Polestar 2 (265 Meilen) ist mit rund 46.000 Dollar erschwinglicher, hat aber nicht den gleichen Bekanntheitsgrad wie ein Audi.

Den Q4 e-tron 2023 fahren

Bei Elektrofahrzeugen sind die Ladezeiten das eine, die Beschleunigungszeiten das andere. Elektromotoren sind dafür bekannt, dass sie aus dem Stand viel Schub liefern. Fast wie ein An- und Ausschalter – wer hätte das gedacht?

Der 40er-Antriebsstrang im Q4 e-tron 2023 schafft den Spurt von null auf 100 km/h in 7,9 Sekunden. Mit Allradantrieb und zwei Elektromotoren schafft der 50er-Antriebsstrang den gleichen Spurt in 5,8 Sekunden.

Die Rekuperation der Bremsenergie wird mit Schaltwippen an der Lenksäule gesteuert.

Sobald wir hinter dem Steuer eines neuen Q4 e-tron sitzen, werden wir diesen Bericht mit einigen Fahreindrücken aktualisieren.

Komfort im Innenraum

Das Armaturenbrett hat sich weiterentwickelt. Audi hat es auf die nächste Stufe gehoben. Natürlich gibt es bestimmte Ideen, die von anderen Herstellern übernommen wurden.

Ansicht des Torpedoraums

Bei BMW zum Beispiel ist der Infotainment-Bildschirm in der Regel zum Fahrer hin ausgerichtet. Und Volvo hat eine “schwebende” Mittelkonsole mit Stauraum dahinter verwendet.

Aber die Art und Weise, wie Audi das alles zusammenfügt, ist typisch für das Unternehmen und gleichzeitig innovativ. Wo immer möglich, werden nachhaltige Materialien verwendet.

Blick aus dem Inneren des Multimedia-Torpedos

Das optische i-Tüpfelchen ist das Lenkrad, das mit dem S-line-Paket in den beiden oberen Ausstattungslinien angeboten wird. Es hat nicht nur eine flache Unterseite (das ist so 2021), sondern auch eine flache Oberseite.

Jedes Lenkrad in einem neuen Q4 e-tron Modell verfügt über Touchpads, mit denen das digitale Fahrerinformationsdisplay bedient werden kann. Das Infotainment-System reagiert auch auf Sprachbefehle, die in natürlicher Sprache gegeben werden.

Innenansicht

Hier ist eine seltsame Sache. Die Sportback-Version hat mehr Laderaum als der reguläre Q4 e-tron – das Gegenteil von dem, was man angesichts des schrägen Dachs des Q4 e-tron vermuten könnte.

Bei eingebauten Rücksitzen bietet der Sportback einen Gepäckraum von 26,1 Kubikmetern, im Gegensatz zu 24,8 Kubikmetern beim normalen Q4. Werden die Sitze umgeklappt, stehen 54,4 Kubikmeter zur Verfügung, beim normalen Modell sind es 53,1 Kubikmeter.

Der Unterschied liegt darin, wo die Rücksitze angeordnet sind. Audi geht zu Recht davon aus, dass nicht viele große Menschen im Fond des Sportback sitzen werden, und hat deshalb 37,2 Zentimeter Beinfreiheit vorgesehen. Das ist immer noch nicht schlecht, aber der normale Q4 hat 38,3 Zentimeter.

Da es sich um ein Elektrofahrzeug handelt, gibt es in der Mitte der Kabine keinen Getriebetunnel, sondern nur einen flachen Boden. Der Innenraum ist also in beiden Reihen angenehm geräumig, und beide Karosserievarianten bieten Platz für fünf Personen.

Äußeres Styling

Obwohl der neue Audi Q4 e-tron keinen Verbrennungsmotor hat und daher keinen Kühler braucht, um ihn kühl zu halten, hat er trotzdem einen Kühlergrill. Und zwar einen ziemlich großen.

In einer Zeit, in der andere Unternehmen Audi nacheifern, indem sie Falten und Charakterlinien eliminieren (Mercedes-Benz zum Beispiel), hat Audi dem Q4 e-tron viele Falten und Charakterlinien gegeben. Auch beim Fahrzeugdesign gilt: Wer rastet, der rostet.

Die Top-Ausstattung verfügt über LED-Scheinwerfer im Matrix-Design, das heißt 25 kleine LEDs in jeder Einheit sorgen für maximale Ausleuchtung des Fahrers, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Am Heck sind die LED-Rückleuchten durch ein Lichtband verbunden, das über die Heckklappe verläuft.

Der Q4 e-tron ist nur 3,6 Zentimeter kürzer als ein Q5, um eine Vorstellung von der Größe zu bekommen. Außerdem gibt es noch das normale Modell und den Sportback, dessen Heckspoiler so tief liegt, dass eine zweiteilige Heckscheibe entsteht. Jeder potenzielle Käufer wird seine eigenen Bedürfnisse und Wünsche haben, die darüber entscheiden, welches Modell er wählt.

Sie haben auch die Möglichkeit, ein S-Line-Paket mit schwarz lackierten 20-Zoll-Leichtmetallrädern und verschiedenen anderen Außendetails in der gleichen Farbe zu bestellen. Die Lackierungen sind weiß, schwarz, blau oder grau.

Beliebte Merkmale

SONOS AUDIO
Sonos ist ein neuer Name für Audiosysteme im Auto, aber das renommierte Unternehmen stellt auch Soundbars für TV- und Heimkinoanlagen sowie tragbare Bluetooth-Lautsprecher her. Dieses Upgrade ist ab der Stufe Premium Plus erhältlich.

AUGMENTED-REALITY-HEAD-UP-DISPLAY
Wie ein typisches Head-up-Display projiziert diese Funktion Informationen auf die Windschutzscheibe im Blickfeld des Fahrers. Augmented Reality bedeutet, dass es auch Bilder enthält, die die Navigationsanweisungen leichter verständlich machen. Das System kann sogar vorhersagen, was ein vorausfahrendes Fahrzeug tun könnte.

Serienausstattung

In der Premium-Ausstattung und mit dem 40er-Antrieb umfasst die Serienausstattung des Q4 e-tron 2023 unter anderem 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, LED-Außen- und Innenbeleuchtung, ein Panorama-Schiebedach, Scheibenwischer mit Regensensor, beheizbare Außenspiegel, ein digitales 10,25-Zoll-Display mit Fahrerinformationen, beheizbare Vordersitze, einen 8-fach elektrisch verstellbaren Fahrersitz, Ledersitze, eine 3-Zonen-Klimaautomatik und ein 14,5-Meter-Ladekabel.

Das Infotainment-System basiert auf einem 10,1-Zoll-Touchscreen und bietet eine kabellose Apple CarPlay/Android Auto Smartphone-Integration sowie Bluetooth und zwei USB-C-Anschlüsse.

Zu den Fahrerassistenzfunktionen gehören ein Frontkollisionswarner mit automatischer Notbremsung, ein Toter-Winkel-Warner mit Querverkehrswarner, automatisches Fernlicht, Parksensoren vorne und hinten sowie ein Spurhalteassistent.

Die Premium-Ausstattung des Sportback umfasst den 50er-Antrieb mit Allradantrieb sowie 20-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Werkseitige Optionen

Das Komfort-Paket für das Premium-Modell bietet zusätzlich abblendbare Außenspiegel, schlüssellosen Zugang/Start, doppelwandiges Akustikglas für die vorderen Seitenfenster, einen elektrisch verstellbaren Beifahrersitz, Memory-Einstellungen für den Fahrersitz, eine Freisprecheinrichtung für die Heckklappe, Satellitenradio und kabelloses Aufladen von Handys.

Premium Plus hat diese Extras serienmäßig und bietet zusätzlich ein beheizbares Lenkrad, einen aktiven Spurhalteassistenten und einen adaptiven Geschwindigkeitsregler.

Das Optionspaket für Premium Plus besteht aus einem Technologie-Paket, das Wi-Fi, das Virtual Cockpit Plus (ein verbessertes Fahrerinformationsdisplay), Navigation, Verkehrszeichenerkennung und ein Sonos-Audiosystem umfasst.

Diese sind in der Prestige-Ausstattung Standard. Es gibt keine Prestige-Version mit dem 40er-Antrieb, sondern nur mit dem 50er. Dieses Topmodell verfügt außerdem über “Animation” für Scheinwerfer und Rückleuchten, ein Head-up-Display mit Augmented Reality und LED-Scheinwerfer im Matrix-Design mit Waschanlage.

Für die Ausstattungslinien Premium Plus und Prestige ist ein S-Line-Paket erhältlich, das schwarze Exterieur-Elemente, Sportsitze vorne und ein Lenkrad mit flacher Ober- und Unterseite umfasst. Alle Versionen können mit 20-Zoll-Leichtmetallrädern bestellt werden. Eine Anhängerkupplung wird ebenfalls für alle Modelle angeboten.

Batterieleistung, Ladezeiten und Reichweite

Der bescheidenste Antriebsstrang im Q4 e-tron 2023 ist der 40. Er besteht aus einem einzigen Elektromotor, der über ein Ein-Gang-Getriebe die Hinterräder antreibt und eine Leistung von 201 PS und ein Drehmoment von 229 lb-ft liefert.

Der 50er-Antriebsstrang verfügt über zwei Elektromotoren, einen für jede Achse, die für Allradantrieb sorgen. Die kombinierte Leistung beträgt 295 PS und ein Drehmoment von 339 lb-ft.

Beide Antriebsstränge werden von einer 82-kWh-Lithium-Ionen-Batterie gespeist. An einer 240-Volt-Steckdose kann es bis zu neun Stunden dauern, bis sie vollständig aufgeladen ist. An einem DC-Schnellladegerät dauert es nur 38 Minuten, um von 5 % auf 80 % zu kommen.

Die Sportback-Modelle haben nur den 50er-Antrieb.

Die maximale Anhängelast für den 40 beträgt 2.200 Pfund. Der 50er kann bis zu 2.600 Pfund ziehen.

Nach Angaben der Environmental Protection Agency (EPA) hat der Audi Q4 e-tron 2023 quattro mit dem 50er-Antrieb eine Reichweite von 241 Meilen. Die EPA bewertet diesen elektrischen Audi mit 100 MPGe in der Stadt/89 MPGe auf der Autobahn/95 MPGe kombiniert. Die Sportback-Version des Q4 erhält die gleichen EPA-Werte.

Synchroner Elektromotor/82-kWh-Lithium-Ionen-Batterie (40)
201 Pferdestärken
229 lb-ft Drehmoment
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): N/A
Reichweite: TBA

Ein Asynchron-Elektromotor/ein Synchronmotor/82-kWh-Lithium-Ionen-Batterie (50)
295 Pferdestärken
339 lb-ft Drehmoment
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 100/89 MPGe
Reichweite: 241 Meilen

Video

FAQ Audi Q4 e-tron
Wie viel kostet ein Audi Q4 e-tron 2023?
Ist der Audi Q4 e-tron 2023 ein guter SUV?
Wo wird der Audi Q4 e-tron 2023 hergestellt?

Auch von Audi 2023

Audi e-tron GT 2023Audi e-tron 2023 / Audi TT 2023 / Audi A9 2023 / Audi Q8 2023 / Audi A6 Allroad 2023 / Audi A6 2023 / Audi A4 Allroad 2023 / Audi A4 2023 / Audi A5 2023 / Audi Q3 2023 / Audi A3 2023 / Audi A7 2023 / Audi Q5 Sportback 2023 / Audi Q7 2023 / Audi R8 2023 /

Google Gangs

Ein kleines Unternehmen namens Google Gangs, das über eigene Journalisten verfügt und umfangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von Nachrichtenartikeln zu Automobilthemen hat.

Wie viel kostet ein Audi Q4 e-tron 2023?
Er beginnt bei 43.900 $ und geht bis zu 52.700 $. Das ist vor allen staatlichen und bundesstaatlichen Anreizen. Der Abschnitt über die Preisgestaltung unten enthält weitere Informationen und vergleicht diese Zahlen mit dem Rest der Klasse.
Ist der Audi Q4 e-tron 2023 ein guter SUV?
Er ist ein guter, vollelektrischer, kompakter Luxus-Crossover. In diesem Bericht finden Sie ein detaillierteres Bild.
Wo wird der Audi Q4 e-tron 2023 hergestellt?
In einer speziellen Anlage in Zwickau, Deutschland. Das Werk soll klimaneutral gestellt werden, indem Strom aus erneuerbaren Quellen verwendet und unvermeidbare Emissionen durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden.