Subaru Impreza 2023 Bewertung

Vorderansicht Subaru Impreza 2023

An Orten wie diesen spricht viel für einen einfachen Subaru Impreza 2023. Die Besitzer bevorzugen vielleicht die billigen Stahlräder anstelle von Leichtmetallfelgen als Satz, der die Winterreifen trägt. Mit der richtigen Bereifung und einem Allradantriebssystem lassen sich viele raue Bedingungen meistern.

Ansicht von der linken Seite Subaru Impreza suv-check.de

Limousine Subaru Impreza 2023

Wenn jedoch die Sonne herauskommt und trockene Straßen das Potenzial für mehr Fahrspaß bieten, verliert der Impreza etwas von seinem Glanz im Vergleich zu neueren, schnelleren und raffinierteren Konkurrenten wie dem Honda Civic und dem Mazda3.

Ansicht von der rechten Seite Subaru Impreza suv-check.de

Wenn Sie sich nicht entscheiden können, lassen Sie sich von der Menge an Thermounterwäsche leiten, die Sie besitzen.

Rückansicht Subaru Impreza suv-check.de

Subaru Impreza 2023 Preisgestaltung

Der günstigste neue Impreza ist das Basismodell der Limousine mit Schaltgetriebe. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (MSRP) liegt bei 19.795 US-Dollar, zuzüglich der Kosten für die Anfahrt. Das Pendant mit Fließheck beginnt bei 20.295 Dollar. Der Tausch des Getriebes gegen ein Automatikgetriebe kostet 1.300 Dollar extra.

Die höchste Ausstattungsvariante des Impreza 2023 ist der Limited, der ausschließlich als Schrägheckversion angeboten wird und bei 27.395 Euro beginnt. Ein 2.350 Dollar teures Optionspaket für dieses Modell bietet ein elektrisches Schiebedach, Navigation und ein Harman-Kardon-Audiosystem mit 8 Lautsprechern und 432 Watt Leistung.

Obwohl der Impreza 2023 einer der günstigsten neuen Kompaktwagen ist, können seine Konkurrenten durchaus überzeugen – und das zu Preisen im unteren 20.000-Dollar-Bereich. Der Honda Civic zum Beispiel ist ein viel neueres Modell. Der Mazda3 bietet einen hohen Spaßfaktor sowie ein attraktives Äußeres und ein fast luxuriöses Interieur. Dann gibt es noch den stets zuverlässigen Toyota Corolla und den gut ausgestatteten Hyundai Elantra.

Den Subaru Impreza 2023 fahren

Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein allgemein ungeliebtes stufenloses Getriebe (CVT) empfehlenswerter ist als ein Schaltgetriebe. Wäre die 5-Gang-Knüppelschaltung in einigen Versionen des Impreza 2023 angenehm zu bedienen, würden wir vielleicht mehr davon halten. Aber es ist primitiv und klobig und macht das Auto durstiger.

Nur weil eine der Ausstattungsvarianten Sport heißt, heißt das nicht, dass es ein aufregendes Auto ist. Aufregung ist keine Spezialität des Impreza, denn im Motorraum brodeln nur 152 PS und 145 lb-ft Drehmoment.

Das Sport-Modell verfügt jedoch über eine etwas straffere Federung als der Rest der Modellreihe und nutzt sein Allradsystem für aktives Torque Vectoring. Indem es die Kraftverteilung auf bestimmte Räder anpasst, kann das Torque Vectoring dazu beitragen, dass das Auto mit optimaler Präzision durch die Kurve fährt und das Untersteuern reduziert wird – also die Situation, in der die Vorderreifen die Haftung verlieren und die Nase weit nach außen drücken und die einzige Möglichkeit, dies zu verhindern, darin besteht, das Gaspedal zu verringern.

Komfort im Innenraum

Manch einer mag das Design im Innenraum des Impreza 2023 als mangelhaft bezeichnen. Aber das ist wirklich nicht wichtig bei einem Innenraum, der so gut durchdacht ist, was die Benutzerfreundlichkeit anbelangt.

Blick auf den Multimedia-Torpedo

Auch die Materialien und die Verarbeitungsqualität sind für die Klasse und das Alter des Wagens gut.

Art des Torpedos

Wer vorne sitzt, hat viel Platz. Auch die Fondpassagiere werden mit einer Kopffreiheit von 37,2 cm und einer Beinfreiheit von 36,5 cm recht zufrieden sein. Sowohl die Limousine als auch die Fließheckversion haben im Verhältnis 60/40 geteilte und umklappbare Rücksitze.

Multimedia

Der Kofferraum der Limousine misst 12,3 Kubikmeter – der Honda Civic ist da besser. Der Impreza mit Fließheck bietet mehr Funktionalität. Hinter den Rücksitzen befindet sich ein Gepäckraum von 20,8 Kubikmetern, der sich bei umgeklappten Sitzen auf 55,3 Kubikmeter erweitert.

Innenansicht

Äußeres Styling

Wer einen neuen Impreza kaufen möchte, hat die Wahl zwischen einer Limousine mit Kofferraum und einem Fließheck. Die Basisversion mit ihren 16-Zoll-Stahlrädern sollte man sich sparen und lieber das nächsthöhere Premium-Modell mit Leichtmetallfelgen wählen. Die Premium-Schräghecklimousine verfügt außerdem über eine Dachreling.

Die einzige Ausnahme von dieser Kombination aus Limousine und Schrägheck ist die Top-Ausstattung Limited, die nur als Schrägheck erhältlich ist. Diese Variante ist ebenfalls mit Voll-LED-Scheinwerfern und LED-Tagfahrlicht ausgestattet.

Sechs coole Features

1. Allradantrieb
Wie bei den meisten anderen Subarus ist auch beim Impreza 2023 der Allradantrieb Standard. Dennoch kostet er nicht mehr als seine frontgetriebenen Konkurrenten und erreicht einen guten Kraftstoffverbrauch.

2. Automatikgetriebe
Das Basismodell hat ein manuelles Getriebe, aber die meisten Käufer werden das zusätzliche Geld ausgeben und sich für die Automatik entscheiden. Als Bonus sind Fahrerassistenzsysteme wie der Auffahrwarner mit automatischer Notbremsung mit an Bord.

3. EyeSight
Das sind die Fahrerassistenzsysteme von Subaru, die in jedem neuen Impreza mit Automatikgetriebe zur Standardausstattung gehören. Neben dem Auffahrwarner gehören dazu auch ein Spurhalteassistent und ein Spurverlassenswarner sowie eine Erinnerungsfunktion für die hinteren Sitze.

4. Infotainment-System
Obwohl die Größe des Standard-Touchscreens mit 6,5 Zoll enttäuschend klein ist, verfügt dieses System serienmäßig über eine Apple CarPlay/Android Auto Smartphone-Integration und ist recht einfach zu bedienen. Das Satellitenradio ist in der Premium-Ausstattung enthalten. Die Ausstattungen Sport und Limited erhalten einen 8-Zoll-Touchscreen.

5. Auf die Lenkung reagierende Scheinwerfer
Diese Scheinwerfer sind in der höchsten Ausstattungsvariante Limited erhältlich und folgen dem Lenkeinschlag. Sie leuchten in Kurven und können dem Fahrer zusätzliche Reaktionszeit verschaffen, wenn eine Kurve eine Gefahr verdeckt.

6. Harman Kardon-Audiosystem
Leider nur optional in den Ausstattungsvarianten Sport und Limited des Impreza 2023 erhältlich, aber dieses wohlklingende System mit 8 Lautsprechern und 432 Watt Leistung kann lange Fahrten oder lange Staus viel kürzer erscheinen lassen.

Motor und Getriebe

Ein 2,0-Liter-4-Zylinder-Motor versorgt den Impreza 2023 mit 152 PS und einem Drehmoment von 145 lb-ft.

Sowohl die Basislimousine als auch das Schrägheckmodell sind serienmäßig mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet – ebenso wie das Schrägheck in der Sport-Ausstattung. Der Rest der Modellreihe ist mit einem Automatikgetriebe ausgestattet. In allen Varianten wird die Kraft auf alle vier Räder übertragen.

Die Verbrauchsangaben der EPA (Environmental Protection Agency) beziehen sich auf das Jahr 2022, für das Jahr 2023 sollten sich keine Änderungen ergeben.

2,0-Liter-Vierzylinder
152 Pferdestärken bei 6.000 U/min
145 lb-ft Drehmoment bei 4.000 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 23/31 mpg (manuell, Limousine), 24/31 mpg (manuell, Fließheck), 28/36 mpg (Automatik, Limousine/Fließheck), 27/36 mpg (Sportlimousine, Automatik), 22/30 mpg (Sportfließheck, manuell), 27/35 mpg (Sportfließheck, Automatik)

Video

FAQ
Ist der Subaru Impreza 2023 ein gutes Auto?
Wie viel kostet ein Subaru Impreza 2023?
Wie viele Kilometer kann ein Subaru Impreza 2023 zurücklegen?

Auch von Subaru 2023

Subaru Solterra 2023 / Subaru Legacy 2023 / Subaru Crosstrek 2023 / Subaru Ascent 2023 / Subaru Forester 2023 / Subaru BRZ 2023 / Subaru Outback 2023 / Subaru WRX 2023 /

Yuriy Drync

Leitender Automobilredakteur mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche und Motorentechnik.

Ist der Subaru Impreza 2023 ein gutes Auto?
Ausgezeichnete Sicherheitswerte, serienmäßiger Allradantrieb und ein guter Wiederverkaufswert sprechen für den Impreza 2023. Aber diese Generation ist seit dem Modelljahr 2017 auf dem Markt und sollte ersetzt werden oder vielleicht sogar in die Geschichtsbücher eingehen. Die meisten anderen Kleinwagen sind neuer, haben ebenso gute Sicherheitswerte und einen guten Wiederverkaufswert. Einige bieten sogar Allradantrieb und Hybridvarianten an.
Wie viel kostet ein Subaru Impreza 2023?
Die Preise für die kompakte Limousine Impreza 2023 beginnen bei 19.795 $ vor Reisekosten und Optionen. Eine Fließheckversion in der Top-Ausstattung Limited und mit einem Optionspaket kostet fast 30.000 Dollar.
Wie viele Kilometer kann ein Subaru Impreza 2023 zurücklegen?
Subaru-Fahrzeuge sind bekannt für ihre Robustheit und Langlebigkeit. Bei regelmäßiger Wartung und vernünftiger Fahrweise kann ein Impreza 2023 mehr als 150.000 Meilen auf dem Buckel haben.