Toyota Camry 2023 Bewertung

Vorderansicht Toyota Camry 2023

Ein gutes Zeichen für die anhaltende Stärke der Mittelklasselimousine Toyota Camry 2023 ist, dass sie sich immer noch verkauft und aktualisiert wird, auch wenn die Welt um sie herum weiterhin von Crossovern schwärmt.

Ansicht von der linken Seite Toyota Camry

Limousine Toyota Camry 2023

Der Name Camry ist mittlerweile so vertraut wie ein naher Verwandter, denn er existiert bereits seit 38 Jahren. Doch im Gegensatz zu Verwandten kann sich der Camry verändern – und hat sich auch verändert, ist moderner geworden.

Ansicht von der rechten Seite Toyota Camry

Diese Generation (die achte) kam zum Modelljahr 2018 auf den Markt und wurde im vergangenen Jahr aufgefrischt. Der aktuelle Camry ist viel ansprechender als seine Vorgänger. Dennoch verfügt er weiterhin über Eigenschaften, die schon immer zum Kern des Autos gehörten: Zuverlässigkeit, hoher Wiederverkaufswert, viel Platz für Insassen und Gepäck sowie ein guter Kraftstoffverbrauch.

Rückansicht Toyota Camry

Einige Hersteller geben ihre viertürigen Autos ganz auf, aber der Camry ist ein Grund dafür, dass die Szene der Mittelklasselimousinen lebendig bleibt.

Der Camry 2023 Hybrid wird separat vorgestellt.

Toyota Camry 2023 Preisgestaltung

Mit Frontantrieb und in der LE-Ausstattung hat der günstigste Camry 2023 eine unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (MSRP) von $25.395, zuzüglich der Kosten für die Anreise. Der Allradantrieb kostet weitere 1.400 Dollar.

Der Höchstpreis liegt beim XSE V6-Modell bei 35.720 Dollar. Wenn man die wenigen verfügbaren Optionen hinzurechnet, liegt der Preis bei knapp über 37,5 Tausend Dollar.

Um diese Preise in einen gewissen Kontext zu setzen, beginnt der Honda Accord bei etwa 25.000 Dollar. Der Kia K5 und der Chevrolet Malibu beginnen knapp unter 24.000 Dollar, der Hyundai Sonata und der Nissan Altima etwas darüber. Der Subaru Legacy (mit serienmäßigem Allradantrieb) liegt in der gleichen Größenordnung, ebenso wie der bald eingestellte Volkswagen Passat.

Den Toyota Camry 2023 fahren

Vor ein paar Jahren wäre dies der kürzeste Abschnitt in einem Testbericht über einen neuen Camry gewesen. Das Urteil wäre wahrscheinlich auf ein kaum unterdrücktes Gähnen hinausgelaufen. Das hat sich geändert.

Zugegeben, der 4-Zylinder-Basismotor ist eher auf Sparsamkeit als auf rasante Beschleunigung getrimmt, aber er hat für die meisten Situationen genügend Schub. Eine lange Autofahrt wäre keine lästige Pflicht. Stattdessen würden wir uns über die sanfte Federung, das vorhersehbare Handling und das gut dosierte Lenkgewicht freuen. Auch das Automatikgetriebe arbeitet mit ruhiger Effizienz.

Dieses entspannte Auftreten ist einer der Gründe, warum der Toyota Camry im Laufe der Jahre so viele Käufer gefunden hat.

Das sportlichere Fahrwerk des SE sorgt für zusätzliche Agilität, ohne die dem Auto innewohnende Gelassenheit zu beeinträchtigen. In jeder Version, in der er verfügbar ist, bringt der V6 den Camry 2023 mit seiner Kraft und Raffinesse näher an einen Lexus heran.

Wenn Sie mehr Wert auf das Handling legen, ist der Camry TRD ein echter Knaller. TRD steht für Toyota Racing Development, die Leistungsabteilung des Unternehmens. Dieses Modell verfügt über eine eigene Aufhängung – tiefer gelegt und viel steifer als die Serienausstattung – sowie über verbesserte Bremsen.

Nicht alle Mittelklasselimousinen bieten einen Allradantrieb an, daher gebührt Toyota Respekt dafür, dass er in den Camry-Versionen mit dem 4-Zylinder-Motor verfügbar ist. Abgesehen vom Hauptgrund der Beruhigung auf rutschigem Untergrund hilft er auch, die Kraft auf die Straße zu bringen, wenn man aus dem Stillstand losfährt oder aus einer Kurve heraus beschleunigt.

Dies geht allerdings mit einer geringfügigen Leistungseinbuße und einem etwas höheren Benzindurst einher. Aufgrund der zusätzlichen Hardware ist auch der Benzintank etwas kleiner: 14,4 statt 15,8 Gallonen.

Innenraumkomfort

In diesem Jahr verfügt die LE-Basisversion über eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und beleuchtete Spiegel in den vorderen Abdeckungen, die den Wagen etwas hochwertiger erscheinen lassen.

Blick auf den Multimedia-Torpedo

Nach über 30 Jahren erfolgreicher Produktion einer Mittelklasselimousine weiß Toyota, was funktioniert. Der Innenraum ist komfortabel und bietet eine gute Fahrposition und eine gute Sicht nach draußen.

Art des Torpedos

Das freistehende Infotainment-Display – je nach Ausstattungsvariante 7 oder 9 Zoll groß – folgt einem Trend, der von Luxusfahrzeugen vorgegeben wird. Es krönt eine sauber gestaltete Mittelkonsole, die auch einen normalen Schalthebel für das Getriebe enthält. Viele werden das den Tasten des Honda Accord vorziehen.

Multimedia

Obwohl die Beinfreiheit im Fond mit 38 Zentimetern etwa 2 Zentimeter geringer ist als beim Klassenprimus Accord, ist sie immer noch recht groß und reicht für durchschnittlich große Erwachsene aus, selbst wenn jemand mit der gleichen Körpergröße direkt davor sitzt. Das Gleiche gilt für den 15,1-Kubikfuß-Kofferraum. Auch er ist nicht so gut wie der 16,7-Kubikmeter-Kofferraum des Accord, aber dennoch geräumig.

Innenansicht

Zusätzliche Vielseitigkeit wird durch die im Verhältnis 60/40 geteilten und umklappbaren Rücksitze ermöglicht. Die Rücksitze des TRD-Modells sind jedoch aufgrund zusätzlicher Verstrebungen zur Versteifung der Karosserie fest montiert.

Äußeres Styling

Lassen wir die subjektiven Meinungen zur Ästhetik beiseite und kommen wir direkt zu den Unterschieden zwischen den verschiedenen Versionen des Camry 2023.

Die Nightshade-Edition, die auf der SE-Ausstattung basiert, hebt den Camry mit einem Kühlergrill, Seitenspiegelgehäusen, Fenstereinfassungen, einem Heckspoiler und 18-Zoll-Leichtmetallrädern in Schwarz weit aus dem traditionellen Mainstream-Bereich heraus.

Die Modelle XLE und XSE verfügen beide über eigene Lufteinlässe an der Front, die durch ein paar Chromapplikationen aufgewertet werden. Der TRD sitzt am tiefsten auf seinem Fahrwerk und setzt auf mattschwarze 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit glänzend schwarzen aerodynamischen Ergänzungen, darunter ein großer Heckflügel auf dem Kofferraumdeckel. In diesem Jahr bietet der TRD eine exklusive 2-Ton-Lackierung in Cavalry Blue mit einem schwarzen Dach.

Die Farbe Ice Edge, die in diesem Jahr für die unteren Ausstattungslinien erhältlich ist, ist ein helles Silber.

Beliebte Merkmale

INFOTAINMENT-SYSTEM
Es ist einfach zu bedienen und man muss nicht lange (wenn überhaupt) im Handbuch nachschlagen, um herauszufinden, wie alles funktioniert. Die Grafiken auf dem Display sehen gut aus und Apple CarPlay lässt sich gut integrieren. Wenn wir jemals jemanden treffen, der kein iPhone hat, werden sie wahrscheinlich das Gleiche über Android Auto sagen.

CAMRY TRD
Entschuldigung, dass ich vorhersehbar bin und eine Version abseits der üblichen Pfade gewählt habe. Aber jeder, der Spaß am Fahren hat, wird die 301 PS in Verbindung mit einem ernsthaft sportlich abgestimmten Fahrwerk und Sportsitzen vorne mögen, die ihn in schnellen Kurven in Position halten.

Serienmäßige Ausstattung

Heutzutage wird ein neuer Camry mit 17-Zoll-Leichtmetallrädern anstelle von Stahlrädern mit Kunststoffabdeckung geliefert. Außerdem verfügt er über LED-Außenbeleuchtung, wählbare Fahrmodi, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und einen 8-fach elektrisch verstellbaren Fahrersitz. Außerdem ist er mit Stoff gepolstert, was eher eine Grundausstattung ist.

Die serienmäßige Sicherheitsausstattung ist großzügig, darunter ein Auffahrwarner mit automatischer Notbremsung, ein adaptiver Tempomat, ein Spurhalteassistent, eine Rücksitz-Erinnerung und automatisches Fernlicht.

Das Infotainment-System wird über einen 7-Zoll-Touchscreen gesteuert und bietet Apple CarPlay/Android Auto Smartphone-Integration, Amazon Alexa-Kompatibilität, einen USB-A-Anschluss, einen USB-C-Anschluss, Bluetooth, Satellitenradio und Wi-Fi.

Werkseitige Optionen

Camry-Käufer können sich für Allradantrieb entscheiden, sofern sie mit dem kleineren Motor zufrieden sind. Ein V6 ist in den frontgetriebenen Varianten des XLE und XSE erhältlich, im Camry TRD jedoch Standard.

Die aufsteigenden Ausstattungsniveaus bieten natürlich mehr Funktionen, aber der SE ist auch mit einem leicht sportlicheren Fahrwerk ausgestattet. Die SE Nightshade-Version ist mit schwarzen Kosmetikelementen ausgestattet. Der XLE bietet mehr Luxus, der XSE ist sportlich-luxuriös, und der TRD ist eine echte Sportlimousine.

Höhere Ausstattungsvarianten bieten Dinge wie kabelloses Aufladen, Kunstleder oder echtes Leder und beheizbare Vordersitze. In der XLE-Ausstattung ist ein Toter-Winkel-Warner enthalten (optional in den unteren Ausstattungslinien), ebenso wie ein 9-Zoll-Infotainment-Touchscreen.

Zu den allgemeinen Optionen gehören beheizbare/belüftete Vordersitze, beheizbare Rücksitze, beheizbares Lenkrad, Monddach, Head-up-Display, 360-Grad-Kamerasystem, Navigation und Audio-Upgrades.

Motor und Getriebe

Ein 2,5-Liter-4-Zylinder-Motor mit 203 PS wird serienmäßig in den frontgetriebenen Modellen LE, SE, XLE und XSE eingesetzt. Im XSE leistet dieses Aggregat 206 PS. Das maximale Drehmoment ist ebenfalls variabel und liegt in den meisten Fällen bei 184 lb-ft, im XSE bei 186 lb-ft.

Mit Allradantrieb (AWD) sinkt die Leistung um 1 PS und das Drehmoment um den gleichen Wert.

Der 3,5-Liter-V6, der in den Modellen XLE, XSE und TRD verfügbar ist, entwickelt 301 PS und 267 lb-ft Drehmoment, und das war’s. Dieser Motor ist ausschließlich mit einem Frontantrieb (FWD) verbunden.

Beide Motoren sind mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe verbunden. Beide Motoren können mit Normalbenzin betrieben werden. Und beide verfügen über eine kraftstoffsparende Stopp-/Restart-Funktion.

2,5-Liter-Reihenvierzylinder
202-206 Pferdestärken bei 6.600 U/min
184-186 lb-ft Drehmoment bei 5.000 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Landstraße): 28/39 mpg (FWD), 27/38 (FWD: XLE & XSE), 25/34 mpg (AWD)

3,5-Liter-V6
301 Pferdestärken bei 6.600 U/min
267 lb-ft Drehmoment bei 4.700 U/min
EPA-Kraftstoffverbrauch (Stadt/Mittelstraße): 22/33 mpg (XLE), 22/32 mpg (XSE), 22/31 mpg (TRD)

Video

FAQ
Ist der Toyota Camry 2023 ein gutes Auto?
Wie viel kostet ein Toyota Camry 2023?
Wie viele Kilometer kann ein Toyota Camry 2023 zurücklegen?

Auch von Toyota 2023

Toyota Mirai 2023 / Toyota C-HR 2023 / Toyota Sequoia 2023 / Toyota GR Supra 2023 / Toyota Corolla Cross 2023 / Toyota Tundra Hybrid 2023 / Toyota Tundra 2023 / Toyota GR86 2023 / Toyota bZ4X 2023 / Toyota Venza 2023 / Toyota Corolla Hybrid 2023 / Toyota Corolla 2023 / Toyota Highlander Hybrid 2023 / Toyota Avalon Hybrid 2023 / Toyota Avalon 2023 / Toyota Highlander 2023 / Toyota Prius 2023 / Toyota Tacoma 2023 / Toyota Sienna 2023 / Toyota RAV4 Hybrid 2023 / Toyota RAV4 2023 / Toyota 4Runner 2023 /

Yuriy Drync

Leitender Automobilredakteur mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche und Motorentechnik.

Ist der Toyota Camry 2023 ein gutes Auto?
Ja. Er ist zuverlässig, zeitgemäß und sogar (schnauf) einladender als je zuvor. Lesen Sie diesen Testbericht, um sich ein genaueres Bild zu machen.
Wie viel kostet ein Toyota Camry 2023?
Die Preise beginnen bei $25.395 und die Topversion mit einer Reihe von Optionen kann bis zu $37.5K kosten. Der Abschnitt über die Preisgestaltung in diesem Bericht geht noch weiter ins Detail und wirft einen Blick auf andere Mitbewerber in dieser Klasse.
Wie viele Kilometer kann ein Toyota Camry 2023 zurücklegen?
Anhand der Anzahl der Camry-Modelle früherer Generationen, die noch auf den Straßen unterwegs sind, können wir mit einiger Zuversicht sagen, dass ein Camry 2023 leicht mehr als 150.000 Meilen zurücklegen kann, solange er regelmäßig gewartet und nicht zu hart gefahren wird.